Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Headis-Spieler bleiben unter sich und haben trotzdem Spaß

Heiligenhagen/Rostock Headis-Spieler bleiben unter sich und haben trotzdem Spaß

„Wat de Bur nich kennt, dat frett hei nich. Un an dissen niemodschen Kram ga ick nich ran “, parodiert das norddeutsche Unikum Jan Willem gern in einem alten Lied auf die neue Zeit.

Heiligenhagen/Rostock. „Wat de Bur nich kennt, dat frett hei nich. Un an dissen niemodschen Kram ga ick nich ran “, parodiert das norddeutsche Unikum Jan Willem gern in einem alten Lied auf die neue Zeit. Vielleicht im Spaß und sinngemäß sogar auf Heiligenhagen? Vor solch einer skurrilen Frage stand am Sonnabend Uwe Harder. Der Vorsitzende des Heiligenhäger SV wollte die neue Trendsportart Headis – das Kopfball- Tischtennis – vorstellen, und dafür werben, sie in die Gemeinschaft zu integrieren. Doch das blieb erstmal ohne Resonanz.

Interessenten kamen nicht, obwohl das Vorhaben lange vorher angekündigt worden war. Harder blieb im Saal des Gemeindezentrums mit seinem Straßen-Nachbarn, Headis-Kenner Günther Wenzel, zwei aus Warnemünde angereisten Gastspielern und freiwilligen Helfern allein. Dennoch entwickelten sich unter ihnen spannende Momente am grünen Tisch beim improvisierten Spiel mit dem Handball ähnlichen, aber samtweichen Ball. Den Auftakt in der kleinen Gruppe gab das Ehepaar Harder, wobei Rita ihrem Mann Uwe Paroli gab, angeleitet von Nachbar Wenzel. Dann legten die Profis Daniel Große-Schütte und Robert Kuligowski vom SV Warnemünde so richtig los: Blitzschnell flog der Ball vom Gegner – eben wie beim Tischtennis – zur anderen Plattenhälfte, wurde abgefangen und mit einem Hechtsprung bis auf den Tisch zurückgeköpft. Beinarbeit und Kopfstoß ähneln dem Spiel mit dem Schläger und der kleinen weißen Kugel. Die Regeln sind gleich. Ein Spiel besteht aus zwei Gewinnsätzen mit elf Punkten.

„Geeignet ist die Sportart für jeden, der über die Platte gucken kann“, sagt Günther Wenzel.

Beim SV Warnemünde ist Headis als Unterabteilung in der Tischtennis-Gruppe eingeordnet. Trainiert wird mittwochs (16.30 bis 18.30 Uhr) und donnerstags (18.00 bis 21.30 Uhr) in der Sporthalle „Kleiner Warnowdamm“ in Rostock-Groß Klein.

Kontakt zum SV Warnemünde unter: ☎ 0172-3814579 bei Heino Buschmann

Dietrich Grunzig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth/Barhöft
Die Pokalregatta „Rund Plantagenet“ des Barther Segler-Vereins erlebt in diesem Jahr ihre 14. Auflage.

„Rund Plantagenet“ wird am 20. August ausgetragen / Segler können sich ab sofort anmelden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock