Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kein Risiko: REC-Vorstand will solide wirtschaften

Rostock Kein Risiko: REC-Vorstand will solide wirtschaften

Hoch hinaus ging’s am Dienstag für den Rostocker Eishockey Club (REC): Auf der Jahreshauptversammlung in luftiger Höhe, der 10.

Rostock. Hoch hinaus ging’s am Dienstag für den Rostocker Eishockey Club (REC): Auf der Jahreshauptversammlung in luftiger Höhe, der 10. Etage des Hotels Sportforum in Rostock, entlasteten die anwesenden Mitglieder den Vorstand für die Saison 2015/16. REC-Präsident Mike Specht (44) lobte in seinem Rechenschaftsbericht besonders die früheren Vorstandsmitglieder Peter Dickmanns und Bernd Radtke sowie Geschäftsstellenleiter Dirk Weiemann, ohne deren „tatkräftige Unterstützung eine erfolgreiche Weiterführung des Vereins nicht möglich gewesen wäre“, heißt es in einer Pressemitteilung des Klubs, in der keine Zahlen genannt wurden.

 

OZ-Bild

REC-Boss: Mike Specht

Sportlich lief es nicht wie erhofft. Specht bedauerte, dass die Play- offs verpasst wurden. Dennoch, so der Unternehmer, habe sich die Mannschaft in der neuen Oberliga Nord etabliert. In der bevorstehenden Saison, die im September beginnt, soll der Sprung in die Meisterrunde allerdings gelingen. Dafür wurden bislang sieben neue Spieler verpflichtet.

Ziel des Vorstands, so Specht, sei es zudem, finanziell solide zu arbeiten. Er setzt dabei auf das Ehrenamt: „Was der REC ist, das ist er nur durch die Arbeit ehrenamtlicher Helfer.“ Er bedankte sich bei der zweiten Mannschaft (Freibeuter) und den Eltern für die Arbeit im Nachwuchs-Förderverein.

Dem Bericht des Präsidenten folgten die Rechenschaftslegungen von Schatzmeister Thomas Mörlein, Jugendwart Roland Scheltz und vom Breitensportbeauftragten Tobias Mundt. Erfreulich sei die Besetzung von Sergej Hatkevitch als Nachwuchs-Chefcoach – und das neben seiner Tätigkeit als Trainer der Rostock Piranhas. Viele Teams erreichten Platzierungen im vorderen Drittel ihrer Ligen.

Die Freibeuter belegten den vierten Platz in der Pokalrunde und siegten beim Turnier in Tilburg (Niederlande). In der neuen Saison startet die REC-Reserve in der Verbandsliga Nord. Sie soll die Schnittstelle zwischen Nachwuchs und erster Mannschaft sein.

Bernd Radtke und Carola Hagemeister trugen im Anschluss den Kassenprüfbericht vor. Es gab keine Beanstandungen aus der Mitgliederschaft.

Danach wurde Christian Trems per Abstimmung in seiner kooptierten Position als Vizepräsident bestätigt. Wie schon 2015 hatte sich auch diesmal kein Kandidat zur Wahl zum stellvertretenden Klubchef gestellt.

pm/tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marlow
Martin Domnick, hier im Duell mit dem Marlower Sven Kostbade, schoss Barth in Führung.

BSG ScanHaus Marlow und SV Barth trennen sich am 16. Spieltag 1:1 / Spitzenreiter TSV Wustrow feiert Kantersieg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock