Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
LAV ehrt seine Besten

Rostock LAV ehrt seine Besten

Speerwerferin Julia Ulbricht holte Meistertitel - doch Talente sind rar gesät

Rostock. Diese Kombination war goldrichtig: Gleich in ihrem ersten Jahr beim 1. LAV Rostock feierte Julia Ulbricht (15) unter Ex-Speerwurf-Ass Mark Frank, der seine erste Saison als Trainer absolvierte, ihren bislang größten Erfolg. Die Prerowerin holte sich im vergangenen August mit dem Speer den deutschen Meistertitel in der U 16. „Er ist nett und kümmert sich gut“, sagt die Schülerin über ihren Coach, der sich den Erfolg aber nicht nur an die eigene Brust heften will. „Julia trainiert ja erst seit einem Jahr bei mir“, sagt Frank, „sie bringt viel Talent mit“.

Die Goldene von Julia Ulbricht war die einzige, mit der sich der 1. LAV im vergangenen Jahr schmücken konnte. Insgesamt gab es im Nachwuchs nur zwei Medaillen, 2014 waren es noch sieben. „Die Talente sind rar gesät“, weiß Mark Frank, der im LAV als sportlicher Leiter amtiert. Deshalb wurden auf dem Jahresempfang des 1300 Mitglieder zählenden Vereins auch mehr als ein Dutzend Talente geehrt, die 2015 nicht aufs Meisterschafts-Treppchen kamen.

Erneut aufs Podium schaffte es Behindertensportlerin Jana Schmidt als WM-Dritte im Weitsprung. Die nächste Medaille soll bei den Paralympics dazukommen. Und auch Julia Ulbricht hat Großes vor: Sie möchte zur Jugend-EM nach Georgien. Kai Rehberg

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rostock