Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Landesklasse: Warnemünde verliert in Graal und steigt ab

Graal-Müritz/Rostock Landesklasse: Warnemünde verliert in Graal und steigt ab

Nach einem Jahr ist das Abenteuer Fußball-Landesklasse für die HSG Warnemünde wieder beendet.

Graal-Müritz/Rostock. Nach einem Jahr ist das Abenteuer Fußball-Landesklasse für die HSG Warnemünde wieder beendet. Die Elf von Trainer Maik Bischof unterlag am Sonnabend im letzten Spiel mit 1:6 (1:3) bei Staffelsieger TSV Graal-Müritz und steigt als Tabellenvorletzter in der Kreisoberliga ab.

„Wir haben in der Rückrunde sehr großes Verletzungspech gehabt, mussten bis zu neun Stammspieler ersetzen. Die Ausfälle konnte wir nicht ersetzen“, nennt Bischof Gründe für den Abstieg. Sein dezimiertes Team spielte eine schwache zweite Halbserie, holte nach der Winterpause nur neun Zähler. Damit sind die Kicker aus dem Ostseebad hinter Kröpelin (0) das schwächste Rückrundenteam.

In der kommenden Saison wollen die Warnemünder in der Kreisoberliga neu angreifen. „Ein Großteil der Mannschaft bleibt zusammen“, kündigt Bischof an.

Erleichterung dagegen beim FC Förderkader René Schneider II und bei der LSG Elmenhorst. Beide Teams schafften durch eigene Siege den Klassenerhalt. Die Verbandsliga-Reserve fegte den SV Barth mit 11:2 (3:0) vom Feld. „Wir hatten bereits am vorletzten Spieltag die Chance, mit einem Sieg bei der HSG den Klassenerhalt perfekt zu machen, doch das Team enttäuschte. Diesmal haben wir von Anfang an gezeigt, worauf es ankommt“, lobte Förderkader- Trainer Joachim Tiedt. Bester Torschütze für die Rostocker war Robert Kostbade mit vier Treffern.

Kontrahent Elmenhorst darf nach dem 2:0 (0:0) beim punktlosen Schlusslicht Kröpeliner SV weiterhin für die Landesklasse planen. Allerdings brauchten die Rand-Rostocker 85 Minuten, um durch das Tor von Peter Schulz in Führung zu gehen. „Wir sind erleichtert, dass wir es geschafft haben. In der Rückrunde hat uns oft das Glück gefehlt“, sagte LSG-Trainer Christian Thoms.

• Mehr zur Landesklasse unter: www.oz-sportbuzzer.de

jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Ribnitz-Damgarten
Torhüter Tobias Kleinecke und Rückraumspieler Erik Peters vom Ribnitzer HV haben auf ungewohntem Terrain sichtlich Spaß.

Die Saison bei den Handballern des Ribnitzer HV ist längst vorüber. Doch wer gedacht hatte, die Jungs um Trainer Thilo Meyer würden die Beine hochlegen, der irrt gewaltig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock