Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Landesliga: Hafen erkämpft Pflichtsieg und Abstiegsendspiel

Landesliga: Hafen erkämpft Pflichtsieg und Abstiegsendspiel

Richtenberg/Rostock. Entscheidung vertagt! Fußball-Landesligist SV Hafen Rostock sicherte sich am Sonnabend einen wichtigen 3:1 (0:1)-Auswärtserfolg gegen die SG Empor Richtenberg.

Richtenberg/Rostock. Entscheidung vertagt! Fußball-Landesligist SV Hafen Rostock sicherte sich am Sonnabend einen wichtigen 3:1 (0:1)-Auswärtserfolg gegen die SG Empor Richtenberg.

 

OZ-Bild

Ralf Henninger

Quelle:

Damit sind die Ostseestädter im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin im Rennen, haben nun 19 Zähler auf dem Konto. Da auch der FC Anker Wismar II (20) gegen den PSV Ribnitz-Damgarten mit 5:0 (3:0) erfolgreich war, bleibt Hafen auf dem ersten Abstiegsplatz.

„Wir haben nun die Entscheidung um eine Woche hinaus gezögert“, sagte Hafen-Trainer Ralf Henninger, der auf die Dienste von vier A-Jugend-Spielern zurückgreifen konnte. Neben Marouane Alidou waren auch Justin Papenthin, Christian Marten und Christoph Hofmann aus der U 19 aufgerückt. Bemerkenswert: Das Nachwuchsteam kämpfte am Vormittag in der Verbandsliga gegen den 1. FC Neubrandenburg (0:6) um die letzte Chance auf den Meistertitel, doch der Klassenerhalt der Männermannschaft hatte Vorrang.

„Die Jungs haben ihren Job richtig gut gemacht“, lote Henninger, dessen Team aber in der 7. Minuten in Rückstand geriet. „Das war natürlich ein Schock für uns. Wir brauchten etwas, um uns davon zu erholen“, berichtete der 57-Jährige. Mit etwas Glück überstanden die Hafen-Kicker eine brenzlige Situation, hätten 0:2 in Rückstand geraten können. Nach dem Wechsel schlug die Stunde von Justin Papenthin. Zunächst traf er zum umjubelten Ausgleich (51.), ehe er vier Minuten später seinem Teamkollegen Christoph Hofmann das 2:1 vorbereitete. Jonas Koszinski sorgte nach 66 Minuten per Strafstoß

für den Endstand.

Am letzten Spieltag kommt es zum direkten Duell gegen Wismar. Die Ausgangslage ist klar: Mit einem Sieg ist Hafen gerettet, bei Punktverlust stünde der bittere Gang in die Landesklasse an.

SV Hafen: Möller – Priebke, Marten, Liedtke, Ohm – Papenthin, Alidou (54. Assmann), Thom, Hofmann, Koszinski (88. Rüting) – Duwe (90. Schumacher).

Tore: 1:0 Nickel (7.), 1:1 Papenthin (51.), 1:2 Hofmann (55.), 1:3 Koszinski (66.). Schiedsrichter: Jörg Dräger (Gützkow). Zuschauer: 70.

Unterdessen verpasste Ligakontrahent SV Warnemünde in einer turbulenten Schlussphase den Sieg beim Laager SV. Die Ostseestädter führten nach einem Doppelschlag von Patrick Biastoch (85.) und Martin Ahrens (87.) mit 2:1, mussten sich aber mit einem 2:2 (0:1) zufriedengeben.

SV Warnemünde: Utech – Winter, Kuhfeld, Neubert, Borchert – Stein (75. Döscher), Ahrens, Palm (79. Bartsch), Volksdorf (65. Biastoch) – Friese, Telemann.

Tore: 1:0 Klein (40), 1:1 Biastoch (85.), 1:2 Ahrens (87.), 2:2 Klein (89.). Schiedsrichter: Dominic Koch (Wismar). Zuschauer: 60.

rwa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Hochseesegeln auf Welt- klasse-Niveau ist besonders für junge Segler eine spannende He- rausforderung.“Profi-Skipper Tim Kröger

Konrad Nehrenberg geht beim Nord Stream Race an Bord der Rennyacht von Profiskipper Tim Kröger

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock