Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Lauf-Nacht beeinträchtigt Verkehr

Stadtmitte Lauf-Nacht beeinträchtigt Verkehr

Busse und Bahnen fahren unregelmäßig / Straßen vorübergehend gesperrt

Stadtmitte. Aufgrund der 14. Hella Marathon-Nacht ist am heutigen Sonnabend mit vorübergehenden Störungen des Straßenbahn- und Busverkehrs zu rechnen. Dies teilt Beate Langner, Pressesprecherin der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) mit. Im Bereich Neuer Markt kommt es im Zeitraum von 18 bis 24 Uhr zu kurzzeitigen Behinderungen des Straßenbahnverkehrs in der Startphase und auch später bei den Zielankünften. In den Bereichen Gehlsdorf bis Krummendorf, Warnowtunnel und Groß Klein kann es auf den dortigen Buslinien im Laufe des Abends zu Behinderungen kommen.

 

OZ-Bild

Der Hauptlauf startet um 18 Uhr am Neuen Markt.

Quelle: Frank Söllner

Weiterhin wird es Änderungen bei den Buslinien 45 und 49 geben. Von 18.30 bis 22 Uhr verkehren die Busse der Linie 45 ab Haltestelle „Seehafen“ umgeleitet über die Petersdorfer Straße, Lindenallee, Weidendamm und Hafenallee bis zur Haltestelle „Schenkendorfweg“, danach weiter in normaler Linienführung. Die regulären Haltestellen zwischen Seehafen und Schenkendorfweg entfallen. Die Buslinie 49 verkehrt ab 15 Uhr in beiden Richtungen ab Dierkower Kreuz umgeleitet über den Verbindungsweg, Mühlendamm und Hauptbahnhof Nord zum Hauptbahnhof Süd. Die Haltestelle „Kröpeliner Tor“ entfällt in beiden Richtungen.

Auch für den Autoverkehr wird es laut Polizei vorübergehende Sperrungen geben. Davon betroffen ist insbesondere die Innenstadt, wo um 18 Uhr auf dem Neuen Markt die Marathonläufer auf die Strecke gehen. In der Folge wird die Landesstraße 22, Am Strande – Höhe Speicher – so lange voll gesperrt, bis alle Läufer den Bereich passiert haben. Zu Einschränkungen wird es auch am Warnowtunnel kommen.

Hier wird eine Tunnelröhre komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Mit dem Aufbau der Absperrungen wird bereits ab 15 Uhr begonnen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock