Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nicht zu stoppen: Griffins feiern 20. Sieg

Rostock Nicht zu stoppen: Griffins feiern 20. Sieg

American Footballer bauen mit 48:18-Erfolg gegen die Berlin Bears ihre Tabellenführung aus / Letzte Punktspielniederlage gab es 2014

Voriger Artikel
Hansa-Junioren feiern Aufstieg
Nächster Artikel
Greipel hat noch Großes vor

Henrik Glomm (r.) war wie seine Teamkollegen im dritten Viertel nicht aufzuhalten und führte die Rostock Griffins im Heimspiel gegen die Berlin Bears zum vierten Saisonsieg.

Quelle: Ronny Susa

Rostock. Die American Footballer der Rostock Griffins sind nicht zu stoppen. Auch im vierten Saisonspiel der Regionalliga Ost gelang den Greifen am Samstagnachmittag ein deutlicher 48:18 (0:3, 20:6, 21:0, 7:9)-Erfolg gegen die Berlin Bears. Es war der 20. Sieg in Folge in der Regionalliga Ost.

Die letzte Niederlage gab es im Mai 2014. Danach gab es lediglich zwei Pleiten in Relegationsspielen. „Das ist eine super Serie, allerdings haben uns die Berliner vor allem in der ersten Halbzeit einige Probleme bereitet“, sagte Griffins-Teammanager Jens Putzier.

Vor 1025 Zuschauern im Leichtathletik-Stadion taten sich die Hansestädter zunächst schwer. Die Berliner gingen durch ein Fieldgoal in Führung. Rostocks Offensive hatte gegen die gute Deckung der Bären Probleme und so dauerte es bis zum zweiten Viertel, ehe die Hausherren die ersten Punkte einfahren konnten. Neuzugang und USA-Import Branden Cresap sorgte durch den ersten Touchdown des Spiels für die 6:3 Führung, Erik Weilandt legte mit dem Zusatzkick zum 7:3 nach. Für Cresap war es eine besondere Begegnung, denn seine Eltern aus Kentucky (USA) waren auf Deutschland-Tour, um ihren Sohn anzufeuern. „Es war ein großartiger Tag. Ich habe mich riesig über ihren Besuch gefreut. Sie haben das Spiel sehr genossen“, freute sich Cresap.

Nur wenige Sekunden nach der Führung erwirkte Verteidiger Erik Piankowski einen Ballverlust der Berliner und ermöglichte damit Kicker Erik Weilandt einen erfolgreichen 32-Yard Field-Goal-Versuch.

„Unser Start war holprig, aber dann fanden wir immer besser in die Partie“, berichtete Griffins-Trainer Christopher Kuhfeldt, der im Anschluss sah, wie Neuzugang Enrico Dalchow einen Fumble (Ballverlust) eroberte und den Ball bis in die gegnerische Endzone trug. Erik Weilandt baute mit einem Field Goal den Vorsprung weiter aus.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die Griffins für die Vorentscheidung, kamen durch drei Touchdowns und den jeweiligen Zusatzkick auf 21 Punkte und entschieden damit vorzeitig die Partie.

Trainer Kuhfeldt war zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Mir gefällt unsere Zielstrebigkeit. Wir haben frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt und konnten unseren Ersatzspielern Einsatzminuten geben“, so der 37-Jährige. Im letzten Abschnitt bekam der sogenannte Back-Up-Kader die Chance, Spielerfahrung zu sammeln.

Für das abschließende Highlight sorgte allerdings Defensiv-Ass Herbert Whitehurst jr. Der Amerikaner returnierte einen Kickoff über das gesamte Spielfeld zum Touchdown und sorgte für den Endstand.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Saisonstart. Wir haben unser Ziel, den Aufstieg, fest vor Augen und werden weiter hart arbeiten. Nächste Woche erwartet uns ein heißes Derby“, konstatierte Kuhfeldt, dessen Team am kommenden Sonnabend zum MV-Derby nach Neubrandenburg reisen muss. Gegen die Tollense Sharks konnten die Greifen den Saisonauftakt mit 31:20 für sich entscheiden.

Unterdessen gewannen die Nachwuchsfootballer der Junior-Griffins gegen die Erkner Razorbacks (Brandenburg) mit 37:0 und bleiben Tabellenführer in der Jugendoberliga-Ost.

Regionalliga Ost

Rostock Griffins – Berlin Bears 48:18

Leipzig Lions – Cottbus Crayfish 18:20

Berlin Rebels II – Neubrandenburg 35:34

Neubrandenburg – Rostock Griffins 18.06.

Cottbus – Berlin Rebels II 18.06.

1. Rostock Griffins 4 138:51 8:0
2. Cottbus Crayfish 4 111:103 6:2
3. Berlin Rebels II 3 66:83 4:2
4. Leipzig Lions 4 108:102 4:4
5. Neubrandenburg 3 84:98 0:6
6. Berlin Bears 4 44:115 0:8

Ronny Susa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Ribnitz-Damgarten
Torhüter Tobias Kleinecke und Rückraumspieler Erik Peters vom Ribnitzer HV haben auf ungewohntem Terrain sichtlich Spaß.

Die Saison bei den Handballern des Ribnitzer HV ist längst vorüber. Doch wer gedacht hatte, die Jungs um Trainer Thilo Meyer würden die Beine hochlegen, der irrt gewaltig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.