Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Ostseeheilbad weiht Sportstätte offiziell ein

Graal-Müritz Ostseeheilbad weiht Sportstätte offiziell ein

Zum Jubiläum: Nach mehr als sechs Jahren Bauzeit ist das erneuerte Aquadrom-Waldstadion fertig. Erstes Spiel des TSV Graal-Müritz endet 2:2 gegen Ribnitz-Damgarten. Traditionsklub feiert 90. Geburtstag.

Voriger Artikel
Verfolgerduell: Bucaneros gegen Schwerin
Nächster Artikel
19:0 gegen Leipzig – Nasenbären bleiben in der Erfolgsspur

Sie bestritten das Eröffnungsspiel auf dem neuen Rasenplatz im Aquadrom-Waldstadion: der PSV Ribnitz-Damgarten (l.) und Gastgeber TSV Graal-Müritz. Endstand: 2:2.

Quelle: Rüdiger Lohff

Graal-Müritz. So viele Gäste hatte das Aquadrom-Waldstadion in Graal-Müritz (Landkreis Rostock) lange nicht mehr erlebt. Dort herrschte am Wochenende Riesentrubel. Der traditionsreiche TSV Graal-Müritz feierte seinen 90. Geburtstag und bekam zum Jubiläum seine erneuerte und in neuem Glanz erstrahlende Sportstätte offiziell übergeben. Zum Gratulieren kamen neben vielen Bürgern des Ostseeheilbades und den meisten der rund 250 Mitglieder des Turn- und Sportvereins auch Funktionäre aus Politik und Sport.

DCX-Bild

Zum Jubiläum: Nach mehr als sechs Jahren Bauzeit ist das erneuerte Aquadrom-Waldstadion fertig. Erstes Spiel des TSV Graal-Müritz endet 2:2 gegen Ribnitz-Damgarten. Traditionsklub feiert 90. Geburtstag.

Zur Bildergalerie

„Die Anlage ist kein beliebiges Investitionsobjekt. Sie steht für das beharrliche und langjährige Engagement im Ehrenamt“, lobte der Graal-Müritzer Bürgermeister Frank Giese (parteilos) in seiner Dankesrede besonders die Verantwortlichen des TSV um Klubchef Gerd Ciesielski, Finanzexperte Hans Liermann und viele andere. „Die Inbetriebnahme des neuen Rasenplatzes ist der krönende Abschluss der Sanierung“, verdeutlichte der 56-Jährige.

Rund 1,6 Millionen Euro wurden in den vergangenen sieben Jahren in die Sportstätte investiert. Im Juli 2010 wurde das neue Funktionsgebäude übergeben, das den alten, maroden Trakt ersetzt, der zu DDR-Zeiten errichtet worden war. Im Dezember 2011 wurde der Kunstrasenplatz eingeweiht. Neben den Sportplätzen und dem Sozialtrakt entstanden eine neue Parkfläche und eine Zufahrt zum Stadiongelände. Die Baumaßnahmen wurden mit etwa einer Million Euro gefördert. 25 Prozent dieser Summe stellte die Gemeinde zur Verfügung. Extern finanziert wurde die 2013 fertiggestellte Flutlichtanlage für den Kunstrasen.

„Das alles wäre ohne viele fleißige Helfer, die Unterstützung von Sponsoren, Gemeindevertretern und Sportbünden nicht möglich gewesen“, bedankten sich sowohl TSV-Vorsitzender Ciesielski als auch Gemeinde-Oberhaupt Giese. „Besonders die Kinder- und Jugendarbeit als sinnvolles Freizeitangebot ist der Gemeinde sehr wichtig und unverzichtbar“, betonte Giese. „Vorstand, Trainer und Betreuer des TSV leisten unschätzbar wertvolle Arbeit dafür“, lobte der Politiker.

Die schmucke Sportanlage in Graal-Müritz kann sich jetzt sehen lassen. „Es hat sich gelohnt. Herzlichen Glückwunsch zu dem, was Sie alles geschaffen haben!“, gratulierte Wolfgang Remer, Präsident des Landessportbundes (LSB) Mecklenburg-Vorpommern. „Das Geld, das die Gemeinde und der Landessportbund zur Verfügung gestellt haben, sind Steuermittel, nicht unseren persönlichen Mittel. Die hat der Verein aufgebracht. Vielen Dank, dass der Verein das geschafft hat“, betonte Remer. Ohne die vielen Ehrenamtlichen, so der 71-Jährige weiter, wäre das nicht möglich gewesen.

Drei verdienstvolle TSV-Funktionäre zeichnete Remer aus. Die Vorstände Christine Scholz, Frauke Schmidt und Wolfgang Otto erhielten die LSB-Ehrennadel in Bronze. „Diese Auszeichnung bedeutet, dass jetzt weitergemacht werden muss“, forderte Remer. Es folgten weitere Ehrungen und Gratulationen durch Joachim Masuch, den Präsidenten des Landesfußballverbandes, Herbert Schütt, den Vorsitzenden des Kreiskeglerverbandes Landkreis Rostock, und Dieter Möller, den Chef des Kreisfußballverbandes Warnow.

Nachdem Bürgermeister Giese und Remer symbolisch das Absperrband zum Rasenplatz durchschnitten hatten, begann das Eröffnungsspiel zwischen den Landesliga-Fußballern des TSV Graal-Müritz und des Ligakontrahenten PSV Ribnitz-Damgarten. Beide Seiten trennten sich in einer unterhaltsamen Partie leistungsgerecht 2:2.

Bereits am Vormittag gewannen die Graal-Müritzer E-Junioren das Kleinfeldturnier mit vier Mannschaften, das im Rahmen des dritten Kinder- und Jugendsportfestes vom Verein ausgetragen wurde. Am Abend klang das runde Jubiläum des am 28. Dezember 1926 gegründeten und mehrfach umbenannten TSV Graal-Müritz mit einer Feier im Festzelt aus.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmens Chef-Coach Eckerhard Pasch (l.) mit seinem neuen Co. Burghard Schultz.

Beim Trainingsauftakt stellt Grimmens Trainer Eckerhard Pasch mit Burghard Schultz den neuen Mann an seiner Seite vor

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
DCX-Bild
2:1 - Hansa siegt auswärts

Der Rostocker Drittligist setzt sich in Erfurt durch. Wegen des Verhaltens der Anhänger droht eine neue Strafe des DFB.