Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Papendorf-Oldie Steffen Seering überzeugt als Torwart

Papendorf-Oldie Steffen Seering überzeugt als Torwart

Papendorf/Rostock. Überraschung bei der SG Warnow Papendorf: Steffen Seering stand dort gestern im Tor. Der 35-Jährige hatte schon aufgehört. Doch ganz ohne Fußball konnte er nicht.

Papendorf/Rostock. Überraschung bei der SG Warnow Papendorf: Steffen Seering stand dort gestern im Tor. Der 35-Jährige hatte schon aufgehört. Doch ganz ohne Fußball konnte er nicht. Der gelernte Innenverteidiger brauchte einfach nur einen neuen Reiz. Also, packte der frühere Ober- und Verbandsliga- Kicker seine Sachen, fuhrt zum Training der SG Warnow, für die er zuletzt gespielt hatte, und ging ins Tor. Mit Erfolg, denn Seering trug am Wochenende mit dem gehaltenen Foulelfmeter (35., gegen Oliver Geppert) maßgeblich zum Einzug seiner Elf in die zweite Runde des Landesklassen- Pokals bei. Papendorf bezwang die LSG Elmenhorst 3:1 (1:0).

„Die Elfer-Parade lässt zum Glück meinen Fehler vorm Ausgleich vergessen, als ich dem Gegner den Ball aufgelegt habe“, freute sich Seering nach seinem Torwart-Debüt. „Es hat Riesenspaß gemacht. Toll, dass ich dem Team helfen konnte“, meinte der 1,98 Meter große Schlaks, der Gardemaß für seine neue Position mitbringt. Ein weiterer Vorteil: Als langjähriger Feldspieler, der für Hansa Rostock

II, Greifswald und Wismar mehr als 150 Mal in der NOFV- Oberliga aufgelaufen ist, kann Seering kicken und hat enorm viel Ruhe am Ball. Für weitere Einsätze stünde er gerne zur Verfügung, verriet der Familienvater.

Neben dem neuen SG-Torwart gehörten in einer gutklassigen Partie die Torschützen Paul Rose, Steve Weigle und Maik Peters zu den Protagonisten des Tages. Für Papendorf war es der vierte Pflichtspielsieg in Folge. „Wir haben im Moment einen kleinen Lauf, den wollten wir im Pokal unbedingt fortsetzen“, sagte Seering. Weiter geht´s für den früheren Verbandsligisten aus dem kleinen Rostocker Vorort am kommenden Sonntag (14.00 Uhr) in der Landesklasse, Staffel IV, beim TSV Einheit Tessin.

Warnow Papendorf: Seering – Fahlpahl, Engels, Deiß, Prompe – Dunsky (67. Ogrzewalla), Schur, Rose, Weigle – Wietzke (75. Bliemeister) – Peters.

LSG Elmenhorst: Konerow – Beckmann, Schimpf, Kay – P. Schulz, Jasinski (84. Springer) – M. Schulz, Koop – Geppert (80. Liebscher), Wilms, Pohanka.

Tore: 1:0 Rose (7., Elfmeter), 1:1 M. Schulz (49.), 2:1 Weigle (81.), 3:1 Peters (90.+2). Schiedsrichter: Florian Lemp (Rostock).

Zuschauer: 40.

Weitere Ergebnisse: Sievershäger SV – FSV Dummerstorf 1:0, Zetor Benz – HSG Warnemünde n. E. 5:6, Marlow – TSV Einh. Tessin n. E. 3:5, Poeler SV – FSV Bentwisch 2:1, SV Rövershagen – Hafen Rostock 2:0, Mulsow – FSV Kritzmow n. E. 2:3, PSV Rostock – Dabel 9:0

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wustrow
Fabian Schwärmer (r.), im Duell mit dem Triner Paul Tapeser, siegte mit Wöpkendorf.

Nach Siegen in Kirchdorf und Niepars ist der Aufsteiger nun Tabellenzweiter der Kreisoberliga

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock