Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Pastow zeigt sich gut in Form

Rostock Pastow zeigt sich gut in Form

Rand-Rostocker gewinnen viertes Testspiel, bezwingen den SV Hafen mit 3:2.

Voriger Artikel
Nach Randale: DFB erwägt Risikospiele ohne Gäste-Fans
Nächster Artikel
2:1 - Hansa siegt im Heimspiel

David Johl erzielte das Siegtor für den SV Pastow im Testspiel gegen den SV Hafen.

Quelle: Johannes Weber

Rostock. Der SV Pastow hat am Dienstag den vierten Sieg im vierten Vorbereitungsspiel eingefahren. Die Elf von Trainer Andreas Seering bezwang auf dem heimischen Kunstrasen in Broderstorf den Landesligisten SV Hafen Rostock mit 3:2 (2:0).

Der Gastgeber gab im ersten Abschnitt den Ton an und ließ in der Defensive kaum etwas zu. „Da haben wir überlegen agiert und uns belohnt“, schilderte Pastows Trainer Andreas Seering. Willem Hapke erzielte nach zwölf Minuten den Führungstreffer für den Verbandsligisten. Ex-Hafen-Akteur Felix Patzenhauer (25.) legte zum 2:0-Pausenstand nach.

Doch zehn Minuten nach Wiederanpfiff war die Pastower Führung dahin. Hafen nutzte zwei kapitale Fehlpässe der Hausherren aus. Niklas Bliemeister (51.) und Steffen Evers (55.) trafen zum 2:2. „Das darf uns nicht passieren. Damit haben wir den Gegner unnötig stark gemacht“, haderte Seering.

Dass David Johl (58.) kurz darauf zum 3:2 traf, gab Pastow keine Sicherheit. Hafen drängte auf den Ausgleich, kam zu Tormöglichkeiten, nutzte diese aber nicht.

Pastows Verbandsliga-Kontrahent Sievershäger SV (SSV) testete am Dienstag ebenfalls gegen einen Landesligisten. Die Grün-Weißen besiegten den Güstrower SC auf eigenem Platz mit 2:1. Gäste-Spieler Mathias Staben (39.) und Johannes Grahl (44.) erzielten die 2:0-Pausenführung des SSV. Die Barlachstädter wurden erst in der Schlussphase gefährlich und erzielten in der 88. Minute den Ehrentreffer durch Sava-André Mihajlovic.

Am Mittwoch bestritt Verbandsliga-Aufsteiger FC Förderkader René Schneider einen torreichen Test gegen den TSV Bützow. Nach 2:3-Pausenrückstand gewann Förderkader noch mit 7:4.

J. Weber

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.