Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Rassiger Pferdesport in der Strandarena

Warnemünde Rassiger Pferdesport in der Strandarena

OZ präsentiert Beach Polo World Masters / Karten im Servicecenter / Minister Till Backhaus (SPD) ist Schirmherr

Voriger Artikel
Schwerin dominiert Greifswalder FC im Spitzenspiel
Nächster Artikel
Rostocker Strandfußballer feiern ersten Sieg im Europapokal

Die Zuschauer stehen am Warnemünder Strand unmittelbar am Spielfeld. Am 3. Juni startet das Polo-Turnier.

Quelle: Joachim Kloock

Warnemünde. Freunde des Pferdesports kommen in zehn Tagen im Ostseebad absolut auf ihre Kosten. Unterhalb des Teepotts jagen dann kühne Reiter auf rassigen Pferden dem Ball in der Strandarena hinterher. Sechs Mannschaften mit Reitern aus Deutschland, der Schweiz, Tschechien und Argentinien treten gegeneinander an. Darunter ist auch der Argentinier Hector Alvarez, der als bisher erfolgreichster Reiter am Start ist. Das „Beach Polo World Masters“ beginnt am 3. Juni. Um 12.30 Uhr wird der erste Ball aufs Spielfeld geworfen.

OZ-Bild

OZ präsentiert Beach Polo World Masters / Karten im Servicecenter / Minister Till Backhaus (SPD) ist Schirmherr

Zur Bildergalerie

Karten für das VIP-Zelt (tagsüber und zu den Abendveranstaltungen) gibt es im OZ-Servicecenter im Rostocker Verlagshaus. Am 25. Mai verlost die OZ um 10 Uhr unter ☎

0381/365328 zwei VIP-Karten.

„Es ist alles vorbereitet, die Teams stehen“, sagt Matthias Ludwig (44), Präsident der Polo Riviera Deutschland. Es ist sein zweites Turnier, das er in Warnemünde in Eigenregie organisiert. Nachdem das Polo-Turnier 2014 abgesagt wurde, sei es schwer gewesen, im vergangenen Jahr den Neustart zu wagen. „Doch ein solches Event ist wichtig für Warnemünde, strahlt weiter über die Region hinaus“, ist Ludwig überzeugt. Doch es funktioniere nur mit vielen Sponsoren. Neben Warnemünder Unternehmen, Ludwig führt selbst zwei Modegeschäfte im Ostseebad, und vielen aus der Region, wie das Heiligendammer Grand Hotel, sind etliche aus anderen Bundesländern dabei. „Sie sind vom Standort Rostock-Warnemünde überzeugt“, so der Veranstalter.

Schirmherr ist Till Backhaus (SPD), der als Agrarminister, so sagt er, „ein großes Herz für Pferdezucht, Pferdesport und Pferdetourismus“ habe. „Ich freue mich, als Schirmherr dieses mitreißenden Erlebnisses die Sieger des Turniers auszuzeichnen“, erklärt Backhaus.

Der Minister verweist darauf, dass der Pferdesport auch bei den Touristen beliebt ist. 104000 reitende Gäste waren im vergangenen Jahr im Land unterwegs. Er hoffe, dass sie wiederkommen – vielleicht schon zum Turnier in Warnemünde. Denn das Turnier verbinde drei Dinge, die zu MV gehören: spannenden Pferdesport, einzigartige Naturlandschaften und ein reges gesellschaftliches Treiben.

In der Warnemünder Arena starten sechs Zweier-Teams. Finanziert werden sie von Sponsoren, die den Teams auch die Namen geben. Matthias Ludwig ist froh, dass zu ihnen auch der „Warnemünder Hof“

gehört. Dort hat Fernsehmoderatorin Victoria Herrmann schon Anfang Mai die Teilnehmer und Mannschaften ausgelost. Am 3. und 4. Juni beginnen die Wettkämpfe mittags und dauern bis gegen 17.30 Uhr an.

Am Sonntag, 5. Juni, geht es um 12 Uhr los, und gegen 15 Uhr steigt dann das große Finalspiel. Anschließend ist die Siegerehrung.

Während alle Besucher das Turnier kostenfrei direkt vom Spielfeldrand aus verfolgen können, gestalten internationale Stars am Freitag und Sonnabend ab 20 Uhr ein Programm im VIP-Zelt. Am 3. Juni singt dort beispielsweise Coco Fletcher. Sie doubelt Tina Turner und Whitney Houston musikalisch und optisch.

Prominente Moderatoren

Rommy Arndt vom Fernsehsender n-tv führt zusammen mit dem Polo-Experten Jan-Erik Franck wie bereits im vergangenen Jahr durch die Wettkampftage. Sie klären zwischen den Spielen auf, warum nur eine Pferderasse für diese Sportart geeignet ist und warum die Tiere während der Spiele ausgetauscht werden müssen.

Ein Spiel besteht aus vier Abschnitten, die jeweils sechs Minuten dauern. In den ersten drei Abschnitten ist eine Verlängerung von 30 Sekunden möglich. Jeder Polospieler hat ein Handicap, das seine Spielstärke beschreibt. Zwei Spieler bilden eine Mannschaft.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.