Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Rostocker Firmenlauf: Der Spaß steht im Vordergrund

Stadtmitte Rostocker Firmenlauf: Der Spaß steht im Vordergrund

1400 Läufer gehen an den Start – ein neuer Rekord / Führungskräfte und Mitarbeiter laufen gemeinsam die 14-Kilometer-Distanz – für Zusammenhalt und Wir-Gefühl

Voriger Artikel
Wassersportler der Uni sammeln für neues Bootshaus
Nächster Artikel
EBC-Jungs lösen Bundesliga-Ticket

Das Team der Uni Rostock läuft in Blau: Helen Johansson-Holze (v.l.), Heinrich Holze, Dörthe Lugert, Ronja Sturm, Ole Reinholdt, Tamara Tams. Es fehlen: Torge Neuß und Markus Wolfien.

Quelle: Philip Schülermann

Stadtmitte. Rostocker Firmen und Organisationen machen sich startklar. Am kommenden Mittwoch ist es soweit: Beim siebten Firmenlauf kämpfen sie um Bestzeiten und Plätze auf dem Treppchen. Aber nicht für alle geht es darum. Getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ wollen sie sich als Team präsentieren. Rund 350 Teams aus mehr als 160 Firmen treten in diesem Jahr an.

„Das ist absoluter Rekord“, sagt Projektleiter Erik Lau vom Veranstalter Pro Event.

Die Universität Rostock geht wieder mit zwei Teams an den Start. Wobei: Von Teams möchten die Verantwortlichen jedoch nicht sprechen – noch nicht, denn die Mitglieder kennen sich untereinander noch gar nicht. Und das soll auch so sein. Sportlicher Erfolg ist für die acht Uni-Läufer in ihren blauen Shirts zweitrangig. „Dabei sein ist alles“, sagt Dörthe Lugert. „Aber ein bisschen Konkurrenzkampf ist auch dabei“, sagt der wettkampferfahrene Ole Reinholdt. Schneller als das jeweils andere Team wollen schon alle sein. Drei Minuten und 45 Sekunden laufe er pro Kilometer. Die Mannschaft der Uni ist durchmischt, nicht jeder Läufer so schnell: Studenten, Professoren, Mitarbeiter. Und ihr gemeinsames Ziel? „Wir wachsen mit der Aufgabe“, sagt Dörthe Lugert.

Die Teams der Agentur für Arbeit sind da schon zielstrebiger: „Natürlich wollen wir gewinnen“, sagt Sybille Radtke, zuständig für Personalpolitik. Ein Profiteam stellt aber auch die Agentur nicht.

„Alle sind Hobbyläufer“, sagt Radtke.

Das Gesundheitsmanagement der Uni versuche immer, die Leute dazu zu bringen, dass sie sich bewegen, sagt Steffen Malo, der die Uni-Teams mit organisiert hat. Aber natürlich solle sich die Hochschule auch präsentieren – als größter Arbeitgeber in der Stadt. „Es wäre ja traurig, wenn nicht“, sagt seine Kollegin Christine Rathke.

Die Arbeitsagentur wolle ebenfalls Präsenz zeigen, sagt Sybille Radtke. Und dadurch, dass Führungskräfte mitlaufen, wollen sie „vorleben, etwas für die eigene Gesundheit zu tun“, sagt sie. Zwei Teams stellt die Arbeitsagentur, ein Männer- und ein Mixed-Team.

Und die Rostocker Arbeiterwohlfahrt (AWO)? Auch sie geht an den Start – und passt zudem auf die Kinder der anderen Läufer auf. „Der Spaß steht im Vordergrund“, sagt Maria Schütt von der AWO, die gleich mit vier Mannschaften antritt. Vor allem stecke ein Wir-Gefühl hinter dem Lauf, „unterm Stern AWO“. Aber auch in ihren Reihen gebe es starke Läufer, die gewinnen wollen.

Staffellauf – eine Teamleistung

Der Startschuss zum siebten Rostocker Firmenlauf fällt am 22. Juni um 18.30 Uhr am Stadthafen. Auf 3,5 Kilometern geht es an der Unterwarnow entlang – vier Runden, jeder Läufer eines Teams tritt einmal an. Das Team, das die vier Runden in der kürzesten Zeit läuft, gewinnt.

In drei Wertungsklassen werden Sieger gekürt: die der Männer, bestehend aus vier Männern, oder drei und einer Frau, die Wertungsklasse der Frauen lässt aber keine Männer zu. Die Mixed-Klasse kann aus zwei Frauen und zwei Männern oder aus drei Frauen und einem Mann bestehen.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Rot-Weiß Wolgast spielt gegen Löcknitz nur 3:3 / Der FC Insel Usedom verliert zu Hause mit 0:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.