Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
SV Pastow bejubelt Sieg im Kellerduell

Broderstorf SV Pastow bejubelt Sieg im Kellerduell

Fußball-Verbandsliga: Rand-Rostocker bezwingen Schlusslicht Pommern Stralsund mit 2:0 / Extralob für Außenverteidiger Jonas Wiek

Voriger Artikel
Empor kassiert Pleite in Hamm
Nächster Artikel
Aufholjagd wird nicht belohnt

Bissig: Defensivspezialist Jonas Wiek (r.) vom SV Pastow attackiert den Stralsunder Michael Lindberg.

Quelle: Foto: Johannes Weber

Broderstorf. Mit viel Dynamik zieht Jonas Wiek in den gegnerischen Strafraum. Der Außenverteidiger von Fußball-Verbandsligist SV Pastow ist nicht vom Ball zu trennen. Nachdem er mehrere Spieler aussteigenlassen hat, wird er von Oliver Sund, Keeper des FC Pommern Stralsund, wenige Meter vor dem Tor unfair zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelt Kapitän Johannes Grahl sicher.

Statistik

SV Pastow: Zimmermann – Stroteich, Liedtke, Lindemann, Wiek – Afghanyar, Grahl – Knaak (86. Papenthin), Niebuhr (89. Hübner), Rudlaff (75. Majohr) – Dohse

Tore: 1:0 Dohse (26.), 2:0 Grahl (83./Foulstrafstoß)

Schiedsrichter: Dominic Koch (Wismar) Zuschauer: 135

Großes Durchatmen danach beim SV Pastow. Der Treffer in der 83. Minute war zugleich der 2:0 (1:0)-Endstand im Kellerduell gegen Schlusslicht Pommern Stralsund. Durch den vierten Saisonerfolg verließen die Rand-Rostocker die Abstiegszone, sprangen in der Tabelle auf den zwölften Rang.

Großen Anteil am so wichtigen Sieg hatte Wiek. Mit seinem dynamischen Vorstoß leitete der Defensivspezialist die Entscheidung ein. Pastow-Trainer Heiner Bittorf lobte seinen Schützling für die Aktion. „Das hat Jonas klasse gemacht!“, befand der 27-Jährige. Bittorf betonte, dass sich Wiek zuletzt enorm aufgedrängt hat. „Jonas hat sich in der vergangenen Wochen extrem verbessert. Für seine gute Leistung hat er sich ein Sonderlob verdient“, erkannte der Coach an.

Wiek nahm die Wertschätzung gerne auf. „Das ist natürlich schön zu hören“, sagte der 19-Jährige und ergänzte: „Vorher war ich sehr oft auf der Auswechselbank. Nun habe ich meine Chance in der Startelf genutzt.“

Trotz seiner jungen Alters gehört der Abwehrspieler zu den Urgesteinen im Kader des Verbandsligisten. Bereits seit der F-Jugend spielt er für den SV Pastow. „Der Verein ist wie eine Familie für mich. Hier spielen viele meiner Freunde, und ich fühle mich sehr wohl“, schwärmt der Teenager von seinem Heimatklub.

Von Zuhause hat’s Wiek nicht weit zum Sportplatz am Bornkoppelweg. Er wohnt in Neuendorf, das nur sieben Fahrrad-Minuten entfernt vom Vereinsgelände in Broderstorf liegt.

Der Youngster und seine Teamkameraden bestachen gegen die Stralsunder durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der Auftritt war eine große Steigerung gegenüber dem schwachen Rückrundenauftakt vor rund zwei Wochen gegen Einheit Ueckermünde (0:3). „Der Sieg war enorm wichtig für uns. Ich hoffe, wir können in den nächsten Partien nachlegen“, meint Wiek.

Mitspieler Scott-Martin Dohse ebnete im ersten Durchgang mit einer tollen Einzelleistung und dem ersten Treffer den Weg zum Erfolg. In einer kampfbetonten Partie zeigten die Pastower mehr Siegeswillen. „Wir haben von Beginn an richtig Lust auf dieses Spiel gehabt. Besonders im Abwehrverhalten haben wir uns gesteigert“, analysierte Trainer Bittorf.

Dass die Partie kein spielerischer Leckerbissen war, interessierte ihn wenig. „Es geht im Abstiegskampf nur darum, die nötigen Punkte zu holen. Wir müssen es in den nächsten Partien immer wieder schaffen, aus irgendeiner Aktion irgendwie ein Tor zu machen“, sagt der Coach. Effizienz sei wichtig.

Bereits am kommenden Sonnabend hat der SV Pastow wieder Heimspiel. Dann ist Titelanwärter Torgelower FC Greif zu Gast in Broderstorf.

Bildergalerie zum Spiel unter:

oz-sportbuzzer.de

Johannes Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
5:1-Gala gegen Arsenal
Robert Lewandowski und der FC Bayern besiegten den FC Arsenal mit 5:1.

„Ein Abend zum Genießen“ lässt den FC Bayern schwärmen und träumen. Die Bosse rühmen Trainer Ancelotti. Die „ganze Welt“ wird Zeuge einer Fußball-Demonstration. Alte und neue Helden bilden eine Einheit.

mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.