Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SVW-Herren hoffen weiter auf den Titel

SVW-Herren hoffen weiter auf den Titel

Rostock Nach knapp 60 Minuten beendete Max Schattschneider mit einem erfolgreichen Angriff das vorletzte Heimspiel des SV Warnemünde in der 3. Volleyball-Liga Nord.

Rostock Nach knapp 60 Minuten beendete Max Schattschneider mit einem erfolgreichen Angriff das vorletzte Heimspiel des SV Warnemünde in der 3. Volleyball-Liga Nord. Die Hausherren besiegten den TKC Wriezen aus Brandenburg am Sonnabend in der Ospa- Arena 3:0 (25:21, 25:16, 27:25) und verteidigten damit den zweiten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter TSGL Schöneiche (45 Punkte) beträgt zwei Spieltage vor Saisonende aber weiterhin zwei Zähler.

Die ersatzgeschwächten Warnemünder glänzten beim Block und Aufschlag. Besonders effektiv servierten sie im zweiten Satz. Zunächst überzeugte Hannes Strübing Mitte des Durchgangs mit einer starken Aufschlagserie, später legte Kapitän Konrad Jagusch mit wuchtigen Sprungaufschlägen nach. Schließlich machte Schattschneider mit einem Ass den Deckel drauf zum 25:16-Satzerfolg.

Wriezen hatte enorme Probleme in der Annahme, hielt aber kämpferisch dagegen. Im dritten Abschnitt leistete sich der SVW dann eine Schwächephase und musste sogar einen Satzball abwehren, ehe erneut durch zwei starke Aufschläge das Spiel entschieden wurde.

SV Warnemünde: Jagusch, Ernst, Liefke, Schlichting, Strübing, Schattschneider, Förster, Schille, Nikolaus, Moldenhauer.

Von pm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Heute starten in der Sporthalle im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Warnemünde die Bundestitelkämpfe der B-Jugend / Im OZ-Interview spricht Lars Abrutat (36), einer der Organisatoren, über Favoriten, die Lokalmatadore und die Bedeutung des Events

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock