Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schnuppertraining macht Lust auf mehr

Rostock Schnuppertraining macht Lust auf mehr

Knapp 60 Nachwuchskickerinnen spielten beim 5. Tag des Mädchenfußballs des Rostocker FC vor

Voriger Artikel
Schwerin dominiert Greifswalder FC im Spitzenspiel
Nächster Artikel
Rostocker Strandfußballer feiern ersten Sieg im Europapokal

Organisatorin Ulrike Balzer erklärt den Teilnehmerinnen die Grundlagen des Fußballs. Kateryna (Mitte) lauscht gespannt.

Quelle: Horst Schreiber

Rostock. Kateryna Miftakhova läuft an und drischt mit rechts gegen den Ball, der jedoch bereits zum zweiten Mal nicht durch das Loch in der Torwand fliegen will. Im dritten Versuch schießt die Neunjährige mit dem linken Fuß. „Jetzt muss es aber klappen“, denkt sich der Blondschopf – vergebens. Auch diesmal springt die Kugel nicht durch die kleine Öffnung im unteren Toreck.

Kateryna nahm am Sonnabend erstmals am Tag des Mädchenfußballs des Rostocker FC teil. Sie wollte gleich bei der ersten Übung des mehrere Stationen umfassenden Parcours zeigen, was sie drauf hat. Doch beim Torwandschießen konnte die Grundschülerin nicht punkten. Kateryna war dennoch begeistert: „Es macht sehr viel Spaß! Ich habe ein Plakat in meiner Schule gesehen, mich sofort angemeldet und hier schon ein paar nette Mädchen kennengelernt.“ Schnell springt sie auf, um die verschossenen Bälle zu holen und für ihre Mitstreiterinnen zurechtzulegen. Danach geht es weiter zur nächsten Station, einem Geschicklichkeitslauf.

Knapp 60 Mädchen bewiesen sich in verschiedenen Aufgaben auf dem Kunstrasenplatz des RFC, bevor sich die Gruppe mit ihren acht Trainern beim gemeinsamen Mittagessen für die abschließende Mini-EM stärkte. Organisatorin Ulrike Balzer freute sich über den großen Andrang bei der fünften Auflage des Fußballtages für Mädchen. „Wir wollen interessierte Mädchen zum Fußballspielen animieren.

Gleichzeitig ist dieser Tag eine Wertschätzung für unsere Mädels im Verein. Hier können sie gemeinsam kicken sowie Spielerinnen und Trainerinnen des Frauenbereichs kennenlernen“, erklärt Balzer die Etablierung des Events. Mehr als die Hälfte der 6- bis 16-Jährigen sind (noch) nicht im Verein aktiv. Die Übungsleiterin der B-Juniorinnen und Reserve-Frauen des RFC würde sich freuen, wenn sie viele Mädchen beim Schnuppertraining des Traditionsvereins wiedersieht.

Vielleicht trifft die 32-Jährige dann auf Kateryna. Die Drittklässlerin liebt das Fußballspielen, seit sie vier Jahre alt ist, kickt gelegentlich auf dem Schulhof. „Ich kann mir vorstellen, jetzt regelmäßig im Verein zu spielen“, verriet die gebürtige Ukrainerin.

• Mehr zum Frauen- und Mädchenfußball unter: www.oz-sportbuzzer.de

Horst Schreiber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.