Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Seawolves streben in Wedel erste Punkte an

Basketball Seawolves streben in Wedel erste Punkte an

Für die Rostock Seawolves steht am Sonntag (19.00 Uhr) das erste Auswärtsspiel der Saison 2016/17 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord an.

Rostock. Für die Rostock Seawolves steht am Sonntag (19.00 Uhr) das erste Auswärtsspiel der Saison 2016/17 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord an. Eine Woche nach dem 74:81 gegen die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB reisen die Ostseestädter zum SC Rist Wedel. Die Schleswig-Holsteiner starteten ebenfalls erfolglos in die neue Spielzeit. Sie unterlagen bei den Iserlohn Kangaroos mit 72:86.

 

OZ-Bild

Sebastian Wild

„Mit einer Leistung wie in der vergangenen Woche können wir in der Liga nicht bestehen. Das ist uns allen bewusst“, betont Seawolves-Trainer Sebastian Wild und ergänzt: „Um in Wedel konkurrenzfähig zu sein, ist eine dramatische Steigerung notwendig.“

Nach dem schwachen Schlussviertel gegen Oldenburg, in dem die Rostocker nur acht Zähler erzielten und eine Zwölf-Punkte-Führung aus der Hand gaben, steht Wiedergutmachung auf dem Programm. Deshalb wurde unter der Woche viel Videoanalyse betrieben. Eine ähnliche Schmach soll den Seawolves kein zweites Mal passieren. Abgesehen vom langzeitverletzten David Markert sind alle Spieler der Seewölfe fit und einsatzfähig für Sonntag. Auch das Ziel ist klar: den ersten Sieg der aktuellen Spielzeit erbeuten.

In den vergangenen zwei Spielzeiten gingen die Seawolves aus den beiden Gastspielen in Wedel siegreich hervor. Sowohl in der Saison 2014/15 als auch in der vergangenen Spielzeit gerieten die Wölfe zunächst zweistellig in Rückstand, ehe sie sich ins Spiel bissen und beide Male noch zweistellig gewannen.

Der Kader des SC Rist Wedel, der vom Spanier Felix Banobre gecoacht wird, ist im Schnitt jünger als 22 Jahre. Die Führungsspieler im Team sind der litauische Center Aurimas Adomaitis (29), die beiden Deutschen Steffen Kiese (29) und Jens Hirschberg (28) sowie der US-amerikanische Aufbauspieler Will Barnes (28).

• Das Seawolves-Fanradio „Wolfsgeheul“ berichtet ab etwa 18.30 Uhr unter fanradio.seawolves.de live aus Wedel

pm/tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Landesliga-Fußballer bezwingen nach einer Leistungssteigerung den SV Warnemünde / Gäste hadern mit Schiedsrichter-Entscheidungen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock