Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Segel-Törn über die Warnow

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Segel-Törn über die Warnow

Bei der Senatoren-Regatta gingen 25 Boote an den Start / Bockhahn Vorletzter

Voriger Artikel
Ein Mann für alle Fälle auf dem Golfplatz
Nächster Artikel
Hasen-Handball: Wismar und Warnemünde werfen 85 Tore

25 Boote gingen an den Start der Senatoren-Regatta vom Kabutzenhof bis in die Dierkower Bucht.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Gestern hieß es „Leinen los!“ für die 25 Segler bei der Senatoren-Regatta. Unter den Sportlern war auch Sozialsenator Steffen Bockhahn. Wind, Wetter und Wellen – beste Voraussetzungen für einen Törn über die Warnow. Ein enges Rennen sollte es werden, das sich die Teams liefern. 1995 hatte der Rostocker Segelclub (RC) 92 die Regatta vom Kabutzenhof bis in die Dierkower Bucht ins Leben gerufen.

Steffen Bockhahn kam mit seinem Team nicht gut weg und machte sich als Letzter auf den Weg Richtung Dierkow.

„Im letzten Jahr waren es 30 Boote, sagt Gunnar Voigt, Vorsitzender des RSC. Die Teams aus Greifswald und Stralsund mussten aber wegen des Wetters spontan absagen. Auch Chris Müller (SPD) und Holger Matthäus (Grüne) waren nicht gekommen. Am Ende belegte Senator Bockhahn den vorletzten Platz. „Ich bin nicht vorletzter geworden, sondern bester Senator“, scherzt Bockhahn nach dem Rennen. Den Sieg sicherte sich das Team auf „Bonito“, vor den Teams auf „Kalkei“ und „Kea“.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Holger Voss läuft in Köln in der Marathonstaffel, Anja Falk einen Halbmarathon. Ihr Bus ist startklar und extra beklebt mit einem riesigen Foto von einigen Startern und dem Spruch „Köln wir kommen!“.

Auf der Sportgala haben im letzten November vier Männer einen Halbmarathon verabredet – Am 2. Oktober wird es ernst – 33 Wismarer sind in Köln dabei

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.