Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Stadthafen wird zur Sportarena

Rostock Stadthafen wird zur Sportarena

1432 Läufer sind am Mittwoch beim 7. Firmenlauf in Rostock an den Start gegangen. Insgesamt nahmen 358 Staffeln teil. Bestes Team wurde

Voriger Artikel
Beachvolleyball: Duo greift trotz Verletzung nach Landesmeistertitel
Nächster Artikel
Zünftig: Schützenfest mit Umzug

Auf die Plätze. Fertig. Los. Um 18.30 Uhr fällt am Mittwoch der Startschuss für den 7. Rostocker Firmenlauf. Zeitgleich rennen die Startläufer der 358 Staffeln los. Da jubeln nicht nur die Teamkameraden, sondern auch Hunderte Besucher, die sich entlang der 3,5 Kilometer langen Strecke am Stadthafen aufgestellt haben.

Quelle: Johanna Hegermann

Rostock. Auf die Plätze. Fertig. Los. Um 18.30 Uhr fällt am Mittwoch der Startschuss für den 7. Rostocker Firmenlauf. Zeitgleich rennen die Startläufer der 358 Staffeln los. Da jubeln nicht nur die Teamkameraden, sondern auch Hunderte Besucher, die sich entlang der 3,5 Kilometer langen Strecke am Stadthafen aufgestellt haben. Es ist eine teambildende Maßnahme der besonderen Art, weiß Cheforganisator Roman Klawun. „Die wenigsten Firmen sehen es als internen Wettkampf an. Es geht um Spaß und darum, die Mitarbeiter und Kollegen von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.“

DCX-Bild

1432 Läufer sind am Mittwoch beim 7. Firmenlauf in Rostock an den Start gegangen. Insgesamt nahmen 358 Staffeln teil. Bestes Team wurde

Zur Bildergalerie

Viele Unternehmen sind gleich mit mehreren Teams angetreten. Spitzenreiter sind dabei die Ostsee-Sparkasse mit 19 Staffeln und Liebherr mit 16 Teams. „Die wenigsten Firmen sehen es als internen Wettkampf an. Es geht um Spaß und es geht darum die Mitarbeiter und Kollegen von einer ganz anderen Seite kennenzulernen“, sagt Cheforganisator Roman Klawun. Gleichzeitig biete sich auch die Möglichkeit, den Kontakt und Austausch mit anderen Firmen zu suchen. „Rostock bewegt eine ganze Menge und die Firmen sind mit ihren Mitarbeitern der beste Ausdruck dafür“, fasst Klawun zusammen.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Urlauber Mareile und Norbert Riehl aus Dortmund wählten für ihren Radausflug die alte Pflasterstraße zwischen Stralsund und Brandshagen. „Sehr anstrengend. Hier wird man total durchgeschüttelt. Ein Radweg wäre dringend nötig“, sagt Norbert Riehl.

Die Trasse für den nächsten Abschnitt steht jetzt fest / Vom Tisch ist die Variante über den Deviner See / Zunächst erfolgt der Ausbau des Teschenhäger Weges bis zur Pflaster-Allee

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Höhenrettung auf dem Segelschiff

Erstmals übt Rostocks Feuerwehr auf der „Santa Barbara Anna“ die Rettung aus der Takelage in 20 Metern Höhe.