Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Talente überzeugen in Greifswald

Greifswald Talente überzeugen in Greifswald

Timo Liedemit vom 1. LAV Rostock qualifiziert sich für die deutsche Meisterschaft

Voriger Artikel
HC Empor hat die Bundesliga-Lizenz
Nächster Artikel
Philipp Jaeger ist Empors erster Neuzugang

Die jüngeren Rostocker Starter freuten sich über erfüllte Kadernormen im Basisblock.

Quelle: Verein

Greifswald. Fast nur strahlende Gesichter sahen die Zuschauer am vergangenen Wochenende beim 58. Akademischen Sportfest in Greifswald. Dort zeigten viele der U-14-, U-16- und einige ältere Athleten starke Leistungen in den Blockwettkämpfen. Für die 14- und 15-Jährigen ging es um die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft, die Anfang Juli in Aachen (Nordrhein-Westfalen) stattfindet. Ganz vorne dabei war Timo Liedemit vom 1. LAV Rostock im Block ‘Lauf‘. Der 15-Jährige, Vierter der deutschen Schülermeisterschaft des Vorjahres, siegte mit starker Punktzahl (2676) vor seinen Vereinskameraden Szymon Nastaly und Espen Göcke. Allerdings waren lediglich vier Aktive in dieser Wertung am Start.

Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Maja Küßner (1. LAV Rostock, 2654) im Block ‘Sprung/Sprint‘ ebenfalls mit erfüllter Punkte-Norm. Starke Auftritte hatten auch die beiden 14-jährigen Läuferinnen Pia Liedemit und Stephanie Krüger als Dritte und Vierte. Sie müssen aber jeweils noch eine 800-Meter-Zeit unter 2:28 Minuten laufen, um in Aachen dabei zu sein.

1. LAV-Nachwuchstrainerin Sabine Pausche war des Lobes voll für ihre Schützlinge. „Ich hätte nicht geglaubt, dass beinahe jedes von mir betreute Talent die Kadernorm erreicht“, sagte sie stolz.

Für die U-16-Athleten waren Weitsprung und 100-/80-Meter- Hürdenlauf Pflicht. Hinzu kamen Wurf oder Laufdisziplinen. Die Jüngeren absolvieren einen 75-Meter-Sprint, 60-Meter-Hürdenlauf, Weitsprung, Schlagballweitwurf und den abschließenden 800-Meter-Lauf.

• Alle Ergebnisse: http://www.hsg- greifswald-leichtathletik.de

Von Dagmar Thoms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemündes Oliver Becksmann (r.) versucht einen angelupften Ball der Güstrower abzuwehren. Der Abwehrspieler zeigte wie viele seiner Teamkollegen großen Kampf, doch wurde dafür nicht belohnt.

Der Kreisoberligist schafft es trotz dreier Platzverweise ins Elfmeterschießen, doch verliert im Kreispokal-Halbfinale gegen den Güstrower SC II / Sievershagen zieht ins Finale ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.