Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tausendsassa André Jürgens „brennt“ für den Basketball

Rostock Tausendsassa André Jürgens „brennt“ für den Basketball

39-jähriger ist Klubchef sowie Allesmacher beim EBC Rostock und kaum wegzudenken

Rostock. Mit voller Inbrunst in der Stimme feuert André Jürgens das Publikum in der Rostocker Stadthalle an. „Und jetzt kommt noch mal, alle! Defense, Defense!“, schreit der Hallensprecher ins Mikro. Die Fans ziehen mit, treiben die Rostock Seawolves (3. Liga) frenetisch nach vorne – Pure Gänsehaut-Atmosphäre. Zwar verlieren die Hausherren das Heimspiel gegen die Artland Dragons knapp, doch Jürgens gratuliert fair: „Das ist Basketball. Glückwunsch an die Gäste. Schade, aber dann gewinnen wir halt das nächste Spiel.“

 

OZ-Bild

Kaum zu trennen: Klubchef André Jürgens vom EBC Rostock mit einem Basketball unterm Arm am Korb.

Quelle: Jenjahn/OZ-Archiv

André marschiert vorneweg und ist sich für nichts zu schade.“EBC-Pressesprecher Thomas Käckenmeister

Diese positive Einstellung steckt an. „André hat immer einen motivierenden Spruch auf Lager. Er marschiert vorneweg und ist sich für nichts zu schade“, sagt EBC-Pressesprecher Thomas Käckenmeister über den 39-Jährigen.

Jürgens ist Vorstandsvorsitzender beim Ersten Basketball Club (EBC) Rostock, dem Stammverein der Seawolves. Und auch als Trainer im Nachwuchs und als Schiedsrichter gibt der Tausendsassa alles für seinen Verein und „seine“ Sportart.

„Ich habe 1992 in einer Basketball-AG angefangen und war sofort begeistert“, erinnert sich Jürgens, der an der Großen Stadtschule das Basketball-Abc erlernte. „Unter den Schulen gab es Wettkämpfe.

Das waren immer spannende Duelle und ist mir bis heute sehr positiv in Erinnerung geblieben“, erzählt der Ur-Rostocker.

Die Schulwettkämpfe erleben derzeit neuen Schwung in der Hansestadt. Während sich Erst- bis Viertklässler in der Grundschulliga miteinander messen, trainieren auch Schüler höherer Klassenstufen miteinander. „Es liegt mir am Herzen, die Schüler für unseren Sport zu begeistern. Wenn sie dann den Weg in den Verein finden, ist das super“, sagt Jürgens.

Seit der Gründung des EBC 1994 war Jürgens nur ein Jahr nicht im Klub aktiv war, als er für den PSV Rostock spielte. Sein Herz aber schlug stets für seinen Heimatverein. Selbst während seines Studiums in den Fächern Sport und Demographie konzentrierte er sich so sehr auf sein Hobby, dass er letztlich eine Ausbildung zum Sport- und Fitnessfachwirt absolvierte und seine Erfahrungen später im Sponsoringbereich einbrachte.

Seit nunmehr drei Jahren steht André Jürgens dem EBC vor und hat fast nur Höhen erlebt. Dass es bei den Seawolves in der 2. Bundesliga (vorletzter Platz) derzeit nicht so gut läuft, nimmt der Enthusiast wie immer sportlich. „Ja, das ist eine Krise. Das betrifft aber die erste Mannschaft. Der Verein an sich ist gut aufgestellt und wächst weiter. Bald könnten wir 800 Mitglieder haben.“

Ein lachendes Kind beim Basketball ist Jürgens genauso wichtig wie ein Sieg der Seawolves“, betont der Familiemensch, der im Juli erstmals Vater wurde. Sohn Julius Hans, Lebenspartnerin Janine und Stieftochter Stine geben dem Workaholic den nötigen Rückhalt. „Die Familie kommt leider zu kurz. Aber sie unterstützt mich mit Kräften. Ich versuche, so oft wie möglich bei ihr zu sein“, sagt Jürgens.

Auch außerhalb der eigenen vier Wände kann sich der EBC-Chef tatkräftiger Unterstützung sicher sein. „Ich habe ein tolles Team um mich herum. Es leistet Superarbeit und trägt entscheidend zur positiven Vereinsentwicklung bei. Das ist jeden Tag aufs Neue eine große Motivation“, betont er.

Morgen Abend (19.30 Uhr) wird André Jürgens wieder in der Stadthalle auf und neben dem Parkett stehen. Seine Seawolves spielen gegen Recklinghausen. Dann heizt er den Fans wieder ein. Sein Ziel: Mit Leidenschaft und Begeisterung das Team zum Sieg schreien.

René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostocker Jubeltraube: Hansas B-Junioren feiern den Führungstreffer zum 1:0 von Sargis Martirosyan (Nummer 17), der von Oliver Daedlow umarmt wird.

Hansas U 17 schlägt die Hauptstädter 2:1 und überholt den direkten Konkurrenten / A-Junioren gewinnen 2:1 gegen Zwickau / Zwei Platzverweise bei Remis der U 21

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock