Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Triathleten starten in ihre dritte Zweitliga-Saison

Rostock Triathleten starten in ihre dritte Zweitliga-Saison

TG TriZack Rostock peilt mindestens den achten Platz an / Mittelfristig soll es hoch in die Bundesliga gehen

Rostock. Auf die Plätze, fertig, los! Am Sonntag fällt in Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) der Startschuss für die neue Saison in der 2. Triathlon-Bundesliga Nord. Zum dritten Mal mit dabei: die TG TriZack Rostock. Der Vorjahresachte will seine Platzierung bestätigen oder sogar steigern.

 

OZ-Bild

Der 17-jährige Jan Ole Schwarz ist einer von neun Neuzugängen im Zweitliga-Team der TG TriZack Rostock.

Quelle: Foto: Tommy Bastian/oz-Archiv

Termine

2. Bundesliga Nord:

21. Mai Gütersloh (Teamsprint)

18. Juni Eurin (Sprint)

16. Juli Verl (Sprint)

20. August Grimma (Sprint)

2. September Hannover (Sprint)

Regionalliga Nord:

11. Juni Hamburg (Sprint)

25. Juni Schwerin (Kurzdistanz)

9. Juli Itzehoe (Sprint)

30. Juli Stuhr (Kurzdistanz)

26./27. August Bad Zwischenahn (Swim & Run, anschließend Sprint)

Teammanager Stephan Reis ist zuversichtlich, dass das gelingt. „Wir haben diesmal mehr Qualität in der Mannschaft als 2016. Mit Lennart Grube haben wir zwar einen schmerzvollen Abgang zu verkraften.

Dafür haben wir mit André Bauschmann, Cornelius Theus, Mathis Friese und Markus Liebelt gleich vier wirklich gute Neuzugänge“, verdeutlicht der 26-jährige Rostocker.

Insgesamt sind neun neue Gesichter im Team. Bauschmann (21) und Jan Ole Schwarz (17) kommen vom Stadtrivalen TC Fiko Rostock, aus dem die TG TriZack hervorging und mit dem sie in Zukunft mehr kooperieren will. Zu den Leistungsträgern dürften sich besonders Cornelius Theus (25, zuletzt TuS Neukölln Berlin) und Profi-Triathlet Markus Liebelt (27) entwickeln.

„Es geht sehr familiär zu in Rostock“, begründet Medizinstudent Theus seinen Wechsel nach Rostock, wo er zuletzt im Januar beim Indoorman in der Neptunhalle als Dritter hinter seinen neuen Klubkameraden Thomas Kruse und Thomas Winkelmann bereits für Furore gesorgt hatte.

Weitere Neuzugänge sind Ole Beier, Ole Marten Böse, Björn Rath und Thomas Geyer. Neben Grube müssen die Ostseestädter dagegen auch Michael Fischer, Martin Binger und Christian Nitschke ersetzen.

Letztgenannter wird dem TriTeam, wie die erste Mannschaft der TG TriZack genannt wird, aber als Coach weiter zur Seite stehen.

Wie in den Vorjahren gehören auch die bekanntesten Rostocker Ausdauer-Dreikämpfer zur erweiterten Mannschaft: Andreas und Michael Raelert werden, wenn es zeitlich passt, im Zweit- oder Regionalliga-Team an den Start gehen.

Beim Dalkeman-Triathlon in Gütersloh, der als Team-Sprint ausgetragen wird, treten Co-Kapitän Dennis Weu, Mathias Friese, Cornelius Theus, Franz-Georg Leidhold und Oldie Olaf Geserick für Rostock an.

Der 51-jährige Geserick muss kurzfristig für André Bauschmann einspringen, der sich gestern im Training leicht verletzte. Vier Aktive eines Teams müssen nach einem Kilometer Schwimmen, 40

Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen zusammen das Ziel erreichen.

„Ich hoffe, dass wir gut aus den Startlöchern kommen. Im Vorjahr haben wir zum Auftakt den 13. Platz belegt. Der wäre auch diesmal in Ordnung, aber vielleicht ist sogar mehr drin“, hofft Stephan Reis, der dem verjüngten Aufgebot viel zutraut. „Mittelfristig wollen wir hoch in die Bundesliga, um unseren Talenten eine bessere Perspektive bieten zu können“, meint der Lehrer am Christophorus-Gymnasium CJD mit Blick auf die kommenden „drei, vier Jahre“ (Reis). Er selbst will nach langer Verletzungspause in der neuen Saison erst mal wieder in der Regionalliga aktiv werden.

Dort steigt das erste Rennen am 11. Juni in Hamburg.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Auf der Radstrecke ging es – wie hier im Jahr 2015 – erneut rasant zur Sache.

Einen Teilnehmerrekord gab es beim 4. Junior-Duathlon der TG triZack Rostock. Bei sommerlichen Temperaturen gingen 105 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock