Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Meisterschaft: RFC verzichtet auf Aufstieg

Rostock Trotz Meisterschaft: RFC verzichtet auf Aufstieg

Riesenjubel gab es am Sonntag am Damerower Weg in Rostock. „So sehen Meister aus“, sangen die Fußball-Frauen des Rostocker FC nach dem 3:0 (2:0)-Sieg im Meisterschafts-Finale ...

Voriger Artikel
Aus der Traum: RHC-Mädchen verpassen Bundesliga-Quali
Nächster Artikel
Hansa-Talent verzichtet freiwillig auf Profi-Karriere

Rostock. Riesenjubel gab es am Sonntag am Damerower Weg in Rostock. „So sehen Meister aus“, sangen die Fußball-Frauen des Rostocker FC nach dem 3:0 (2:0)-Sieg im Meisterschafts-Finale der Verbandsliga gegen den bisherigen Spitzenreiter FSV Schwerin. Mit dem Triumph zogen die Gastgeberinnen (jetzt 46 Punkte) noch an Schwerin (43) vorbei und wurden zum zweiten Mal nach 2014 Landesmeister.

 

OZ-Bild

Geschafft: Sven Lorenz (2. v. r.) klatscht seine Trainerkollegen Robert Fölsch (verdeckt) und Franziska Loster ab.

Quelle: Tommy Bastian

„Ich freue mich, dass wir das geschafft haben. Für solche Spiele wie dieses bin ich Fußballtrainer geworden“, frohlockte Trainer Sven Lorenz kurz nach dem Schlusspfiff der letzten Saisonbegegnung.

„Auf den Aufstieg in die Regionalliga werden wir jedoch verzichten, dafür fehlen uns die finanziellen Mittel und auch etwas die sportliche Qualität“, erklärte der 30-jährige Lorenz, der die Mannschaft gemeinsam mit Robert Fölsch und Franziska Loster betreut. „Noch“, schob er hinterher. „Denn es ist durchaus möglich, in Rostock ein Frauen-Regionalliga-Team auf die Beine zu stellen. Dafür müssten die besten Spielerinnen aber in einem Verein spielen“, verdeutlicht der Hansestädter. Mittelfristig möchte er mit den Rostockerinnen gerne überregional spielen.

„Die Regionalliga bleibt unser Traum. Aber wir sind realistisch: Wir haben viele Studentinnen und Mütter in unseren Reihen. Für die ist es schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen“, sagte Torjägerin Juliane Korinth. Die 20-Jährige erzielte in der abgelaufenen Spielzeit 17 Treffer und war damit nicht nur beste Torschützin ihrer Mannschaft, sondern auch in der gesamten Liga.

Tommy Bastian

• Ausführlicher Bericht inklusive Statistik unter: www.oz-sportbuzzer.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Haben sich gut vorbereitet für das Finale der 420er: Die Warnemünder Segel-Talente Paul Arp (l.) und Lennart Kuss.

420er-Finale mit Rostocker Beteiligung startete gestern vor Warnemünde

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.