Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Trotz Unterzahl: Vorbeck-Elf triumphiert gegen Union Berlin

Trotz Unterzahl: Vorbeck-Elf triumphiert gegen Union Berlin

Hansas U 17 schlägt die Hauptstädter 2:1 und überholt den direkten Konkurrenten / A-Junioren gewinnen 2:1 gegen Zwickau / Zwei Platzverweise bei Remis der U 21

Voriger Artikel
Nach 36 Jahren: Wiedersehen der Meister
Nächster Artikel
Tolle Heimpremiere: Goalballer bezwingen Nationalteam

Rostocker Jubeltraube: Hansas B-Junioren feiern den Führungstreffer zum 1:0 von Sargis Martirosyan (Nummer 17), der von Oliver Daedlow umarmt wird.

Quelle: René Warning

Rostock Die Nachwuchsteams des FC Hansa Rostock haben am Wochenende ein Auf und Ab erlebt. Während die A- und B- Junioren ihre unterhaltsamen Spiele gegen Zwickau beziehungsweise Berlin gewannen, kassierte die U 21 des Fußball-Drittligisten gegen Strausberg in Unterzahl kurz vor Schluss noch den Ausgleich.

B-Junioren-Bundesliga: FC Hansa U 17 – 1. FC Union Berlin 2:1 (2:1). Selbst Alfred Hitchcock hätte an diesem Fußball-Krimi wohl seine Freude gehabt.

Die Spieler des FC Hansa grätschen, schmeißen sich mutig in die Flugbahn des Balles und führen jeden Zweikampf so energisch als wäre es der entscheidende. Sie führen mit 2:1, als der bereits verwarnte Mittelfeldspieler Sargis Martirosyan nach einem Foul Gelb-Rot sieht. Jetzt heißt es: 25 Spielminuten in Unterzahl überstehen.

Keine leichte Aufgabe, denn die Gäste gehen noch mal Risiko. Sie rücken immer weiter auf, drücken Hansa in die eigene Hälfte zurück und kommen zu Chancen. Doch FCH-Torwart Sasha Schwarz, der den erkrankten Stammkeeper Philipp Puls ersetzt, ist nicht zu überwinden. Als endlich der Schlusspfiff ertönt, gibt es Riesenjubel auf den Rängen im Leichtathletikstadion. Einige Hansa-Spieler sacken völlig erschöpft zu Boden, andere fallen sich erleichtert in die Arme. Geschafft! Der dritte Saisonsieg ist eingefahren. Damit ziehen die Rostocker in der Tabelle an Union Berlin vorbei und belegen nun einen Nichtabstiegsplatz.

FCH-Trainer Marco Vorbeck ist erleichtert: „Meine Mannschaft hat eine tolle Leistung gezeigt. Jeder war für den anderen da, das hat mir sehr imponiert.“

Der Ex-Profi (u. a. Rostock, Augsburg) musste neben Puls auf die Abwehrspieler Paul Wiese und Kevin Ehlers sowie Mittelfeldmann Thore Böhm verzichten. Dennoch war sein Team bis zum Platzverweis überlegen. Aus einer stabilen Grundordnung heraus kamen die Rostocker zu guten Kontergelegenheiten. Eine davon verwertete der spätere Gelb-Rot-Sünder Martirosyan gekonnt und traf zur Führung – sein erstes Bundesliga-Tor. „Ein geiles Gefühl, mitten in der Jubeltraube zu stehen“, freute sich der Schüler und ergänzte mit Blick auf seinen Platzverweis: „Ich bin sehr erleichtert, dass mein Team den Sieg über die Zeit gebracht hat.“

Nach dem Ausgleich der Berliner erzielte Stürmer Marvin Runge nach toller Vorarbeit von Maurice Schah Sedi den 2:1-Siegtreffer.

A-Junioren-Regionalliga: FC Hansa U 19 – FSV Zwickau 2:1 (0:1). Die Rostocker drehten erst in der Schlussviertelstunde das Spiel. Stürmer Jason Rupp erzielte den Ausgleich und Calvin Marc Brackelmann markierte den Siegtreffer. Der Schüler hatte doppelten Grund zur Freude, denn er reiste gestern mit der U-18- Nationalmannschaft nach Spanien. Dort könnte er in den Partien gegen Irland (13.11.) und die Niederlande (14.11.) erste internationale Erfahrung sammeln.

„Wir freuen uns über seine Nominierung. Calvin hat es sich durch gute Leistungen im Länderpokal in Duisburg und in der Liga verdient“, lobt Hansa-Trainer Paul Kuring seinen Schützling. Durch den Erfolg gegen Zwickau rückte Hansa auf den fünften Platz vor.

Herren-Oberliga: FC Hansa U 21 – FC Strausberg 1:1 (1:0). Kurz vor der Halbzeit musste Nils Röth mit Gelb-Rot vom Feld. „Da ist das Spiel gekippt. Dennoch hatten wir genügend Konterchancen zum Sieg“, konstatierte Hansa-Trainer Gerald Dorbritz, dessen Team wenige Minuten vor Schluss den Ausgleich kassierte.

FCH-Kicker Bill Willms musste später noch mit Rot vom Platz.

Statistik

FC Hansa U 17: Schwarz – Maron, Petereit, Kroh, Scharf – Martin, Martirosyan, Daedlow, Schah Sedi (60. Kyek) – Runge (64. Siewert/79. Krüger), Steinicke (54. Krause).

Tore: 1:0 Martirosyan (28.), 1:1 Gustavus (36.), 2:1 Runge (40.). Gelb-Rot: Martirosyan (52., wdh. Foul). Schiedsrichter: Sirko Müke (Neustrelitz). Zuschauer: 130.

FC Hansa U 19: Böttcher – Zühlke, Vierling, Thiemroth (57. Klotzsch), Brackelmann – Farr (83. Nehls), Gesien, Berger, Selcuk (77. Guth) – Rupp, Hahnel (83. Meyer)

. Tore: 0:1 Renic (2.), 1:1 Rupp (77.), 2:1 Brackelmann (85.). Schiedsrichter: Robin Enkelmann (Blankenburg). Zuschauer: 28.

FC Hansa U 21: Behrens – Willms, Sabas, Röth, Khachatryan – Mihajlovic (81. Geers), Suda, Rode – Hurtig, Grube, Kimura (90. Brix). Tore:

1:0 Grube (22.), 1:1 Mertins (81.). Rot: Willms (88., grobes Foul), Gelb-Rot: Röth (45., wdh. Foul). Schiedsrichter:

Denis Waegert (Berlin). Zuschauer: 90.

René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trinwillershagen
Falco Lange (re.) traf zum 2:2 für Wöpkendorf. Zum Punktgewinn reichte es dennoch nicht.

Im Kreisoberliga-Derby besiegen die Rot-Weißen die SG Traktor Divitz mit 5:0 / Wöpkendorf verspielt Punkt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.