Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Urgestein begeht Jubiläum

Rostock Urgestein begeht Jubiläum

Trainer Torsten Arth ist seit 25 Jahren bei der SG Motor Neptun

Rostock. Torsten Arth (48) und die SG Motor Neptun: Das passt zusammen. In diesem Jahr feiert das Motor-Urgestein sein 25-jähriges Vereinsjubiläum. Der Fußball-Trainer blickt auf eine ereignisreiche Zeit beim Traditionsklub zurück. „Ich habe fast schon alles erlebt. Sowohl Pokalsiege als auch Abstiege“, berichtet Arth.

1992 kam er als junger Trainer vom PSV Rostock durch einen Zufall zu Motor Neptun. „Ich suchte eine neue Herausforderung, und dann sprach mich einfach der damalige Abteilungsleiter bei Motor Hans-Joachim Schmidt an“, erinnert sich Arth, der sofort überzeugt war.

In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten trainierte der Rostocker Jugend- und Herrenmannschaften in allen Altersklassen. Gleichzeitig arbeitete er mehrere Jahre als Fußballabteilungsleiter oder wirkte im Vorstand mit.

Momentan trainiert Arth wieder die A-Junioren (U 19). Mit der aktuellen sportlichen Situation ist er nicht zufrieden. Sein Team steht in der Nachwuchs-Landesliga auf dem letzten Tabellenplatz. „Wir wollen in der Tabelle einen Sprung nach vorne machen. Auch wenn viele Spieler sehr jung sind, haben wir eine ehrgeizige Truppe“, lobt der Coach seine Mannschaft. Der sportliche Erfolg steht für das Urgestein ohnehin nicht im Mittelpunkt. „Mir macht die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einfach Spaß, ganz egal wie erfolgreich wir dabei sind“, verdeutlicht Arth.

Dass seine Ansichten perfekt zur Identität und Philosophie des Vereins passen, ist für den Trainer der U 19 ein Grund für seine langjährige Vereinstreue. „Hier kennt jeder jeden und die Teams unterstützen sich gegenseitig. Einen so familiären Umgang gibt es nur noch selten“, betont Arth. Oliver Behn

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Der SV Barth hat sein erstes Testspiel in Vorbereitung auf die zweite Halbserie in der Fußball-Landesklasse IV beim FC Pommern Stralsund II mit 2:5 verloren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock