Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Verbandsliga: Förderkader peilt Revanche gegen Neustrelitz an

Rostock Verbandsliga: Förderkader peilt Revanche gegen Neustrelitz an

Als einziger Rostocker Fußball-Verbandsligist ist der FC Förderkader René Schneider morgen (14.30 Uhr, Damerower Weg) daheim gefordert.

Rostock. Als einziger Rostocker Fußball-Verbandsligist ist der FC Förderkader René Schneider morgen (14.30 Uhr, Damerower Weg) daheim gefordert. Der Tabellenvierte (20 Punkte) empfängt Aufsteiger TSG Neustrelitz II (8., 28).

Im Hinspiel waren die Rostocker über weite Strecken die bessere Elf, ließen jedoch gute Chancen aus und unterlagen 1:2. „Das war eine ärgerliche Niederlage“, erinnert sich FC-Trainer Stephan Malorny.

Umso mehr, so der 57-Jährige, brennen er und sein Team auf Revanche. „Wir wollen an das vergangene Heimspiel gegen Ueckermünde (4:1/d. Red.) anknüpfen und die Niederlagen im Hinspiel und zuletzt in Grimmen (0:3/ d. Red.) vergessen machen“, sagt Malorny, der ein enges Spiel erwartet. „Entscheidend wird sein, wer die bessere Tagesform hat.“

Auswärts gefordert sind am Sonnabend der Rostocker FC und der SV Pastow. Der RFC (5., 31) will bei Pommern Stralsund (9., 26) seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Aus ihren vergangenen drei Partien holte die Elf von Trainer Jan Kistenmacher sieben Zähler. Der Rückstand auf den angestrebten dritten Rang beträgt noch drei Punkte, und die Rostocker haben eine Partie weniger ausgetragen als Pampow (3., 34). Pastow (14., 13) reist morgen als krasser Außenseiter zum Torgelower FC (6., 30). Beide Spiele beginnen um 14.00 Uhr.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Fußballer aus dem Ostseeheilbad ziehen durch 3:0-Erfolg gegen Neustadt-Glewe ins Landesklassenpokal-Endspiel ein / Gegner dort ist der Mecklenburger SV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock