Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Volleyballer erkämpfen Heimsieg

Volleyballer erkämpfen Heimsieg

Rostock. Mit viel Gefühl hebt Diagonalangreifer Eric Nikolaus das Spielgerät über den Abwehrblock des TKC Wriezen.

Rostock. Mit viel Gefühl hebt Diagonalangreifer Eric Nikolaus das Spielgerät über den Abwehrblock des TKC Wriezen. Als der letzte, entscheidende Ball Zentimeter vor der Auslinie auf den Hallenboden fällt, weicht die Anspannung aus den Gesichtern des Matchwinners und seiner Teamkameraden. Ihren Sieg mussten sich die Volleyballer des SV Warnemünde hart erkämpfen. In einer ausgeglichenen Partie gewannen die Ostseestädter am Sonntag daheim 3:1 (25:22, 15:25, 25:22, 25:19) gegen die Gäste aus Brandenburg.

Trotz des Erfolgs war SVW- Zuspieler Ole Ernst mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden. „Unsere Aufschläge und die Chancenverwertung sind ausbaufähig“, meinte der 24-Jährige.

Ihre Schwächen offenbarten die Hausherren vor allem im zweiten Satz. Danach fand der SVW besser ins Spiel und punktete in den entscheidenden Spielsituationen.

Nach dem Heimerfolg bleiben die Warnemünder vorerst auf dem dritten Tabellenplatz der 3. Liga Nord. Allerdings hat der SVW (22 Punkte) noch ein Spiel weniger als das Spitzenduo Kieler MTV (24) und VCO Berlin II (22). Oliver Behn SV Warnemünde: Jagusch, Liefke, Schlichting, Ernst, Förster, Moldenhauer, Rode, Günther, Strübing, Nikolaus, Kowalkowski, Möllers

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Pierre Malorny (l., vom FC Förderkader) im Laufduell mit Christian Schindel (RFC). Der Traditionsklub gewann das Derby deutlich. FOTO: JOHANNES WEBER

Fußball-Verbandsliga: Traditionsklub besiegt Emporkömmling mit 3:0 / SV Pastow unterliegt in Güstrow

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock