Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Warnemünde trotzt Problemen

Oststeinbeck Warnemünde trotzt Problemen

Drittliga-Volleyballer siegen beim Oststeinbeker SV

Oststeinbeck. Trotz großer Personalsorgen konnten die Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde ein Erfolgserlebnis verbuchen. Beim Oststeinbeker SV siegten sie mit 3:1 (25:17, 25:22, 17:25, 25:15). „Wir sind von Anfang an gut ins Spiel gekommen und waren sehr konzentriert bei der Sache“, analysierte Zuspieler Ole Ernst zufrieden. Dabei ist die Ausgangssituation für die Warnemünder seit Wochen nicht optimal. Während Diagonalangreifer Efrain Förster für den Rest der Saison ausfällt, sind weitere Akteure des SVW angeschlagen. So mussten die Rostocker zusätzlich auf Josef Günther, Raphael Möllers, Konstantin Rode, Max Schattschneider und Lars Moldenhauer verzichten.

Dennoch spielte das Team von Beginn an gut auf. Effektive Aufschläge setzten den Gastgeber unter Druck und die eigene stabile Annahme erleichterte das Angriffsspiel. Durchgang eins ging letztlich mit 25:17 deutlich an die Warnemünder. Satz zwei verlief hingegen ausgeglichen. Die Oststeinbeker reduzierten die Anzahl ihrer Fehler und servierten effizienter, so dass die Gäste ein wenig ins ‚Straucheln‘ gerieten. Einen 14:16-Rückstand konnte der SVW aber noch drehen und mit 25:22 den zweiten Durchgang für sich entscheiden.

Der dritte Spielabschnitt sollte jedoch ganz anders verlaufen. Ähnlich wie in den zwei vergangenen Spielen fabrizierten die Jungs um Coach Christian Hinze viele unnötige Fehler. Der OSV holte den Satz und verkürzte auf 1:2.

Im vierten Durchgang steigerten sich die Warnemünder wieder und hatten von Anfang an einen leichten Vorsprung. Gute Aufschläge brachten die gegnerische Annahme in Schwierigkeiten. Die ebenfalls konzentrierte Block-und Feldabwehrarbeit erschwerte den Gastgebern das Durchkommen. Am Ende gewann der SV Warnemünde den vierten Durchgang deutlich mit 25:15 und damit auch die Partie. „Vom Leistungseinbruch im dritten Satz abgesehen, war das aus unserer Sicht eine gute Partie“, meinte Ole Ernst. Der SVW belegt weiterhin Rang zwei der Tabelle. Am kommenden Sonntag trifft das Team auswärts auf die Nachwuchstalente vom VCO Hamburg.

SV Warnemünde: Jagusch, Liefke, Schlichting, Ernst, Kowalkowski, Hannemann, Nikolaus, Strübing, Plewka, Schille.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Morgen wird in der Sporthalle am Mühlenberg in Ribnitz-Damgarten wieder beste Fußballunterhaltung geboten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock