Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Warnemünde und Graal-Müritz hoffen auf Ligaverbleib

Warnemünde und Graal-Müritz hoffen auf Ligaverbleib

Beide Klubs starten am kommenden Wochenende in die neue Saison der Fußball- Landesliga.

Voriger Artikel
Rekordjagd bei der 14. Marathon-Nacht
Nächster Artikel
Seeräuber erobern zweiten Platz

Wendig: Martin Ahrens (l.) zieht nach einer Körpertäuschung im letzten Testspiel gegen Bützow am Gegenspieler vorbei. Die Generalprobe verlor der SV Warnemünde aber mit 0:4.

Quelle: Johannes Weber

Rostock. So langsam wird’s ernst: Die letzten Testspiele sind absolviert. Für die Fußball-Landesligisten aus Rostock und dem Umland beginnt am kommenden Wochenende die neue Spielzeit.

In dieser wird es aufgrund der Spielklassenreform für die Saison 2017/18 mehr Absteiger geben. Die Klubs müssen im anstehenden Jahr mindestens Tabellenachter werden, um sich für die neustrukturierte Landesliga zu qualifizieren. Die OSTSEE-ZEITUNG beleuchtet die Chancen für die beiden hiesigen Traditionsvereine, den SV Warnemünde und den TSV Graal-Müritz.

SV WARNEMÜNDE

Vorbereitung: Die Kicker aus dem Ostseebad starteten mit einer 1:12-Klatsche im ersten Testspiel gegen Regionalligist FC Schönberg 95. Trainer Harry Krause kritisierte danach besonders das Abwehrverhalten und seine Mannschaft gelobte Besserung. In der Folge waren die Warnemünder gegen den Grevesmühlener FC (5:0), Blau-Weiß Neukloster (4:1), den PSV Rostock (8:1) und den FSV Dummerstorf (4:0) erfolgreich. Die Generalprobe gegen Verbandsligist TSV Bützow ging am vergangenen Sonnabend jedoch mit 0:4 verloren. Dennoch sah Co-Trainer Toralf Spörk den abschließenden Test positiv und meinte: „Der Saisonstart kann kommen!“

Stärken & Schwächen: In der Offensive hat der SV Warnemünde seine Stärken. Die „Reds“ bauen auf ihren Torjäger Patrick Telemann (13 Treffer in der Vorsaison), der allerdings verletzungsanfällig ist. Die Mittelfeldspieler Martin Ahrens und Lars Döscher sind auch immer für ein Tor gut.

Die größte Baustelle des SVW ist die Abwehr. In der vergangenen Saison der Landesliga Nord stellte Warnemünde mit 75 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga. Cheftrainer Krause arbeitete mit seinen Schützlingen in der Vorbereitung intensiv daran, den Abwehrverbund zu stabilisieren.

Zu- & Abgänge: Vier neue Spieler verstärken den Kader des SVW. Eine Bereicherung für die Offensive könnte besonders Rechtsaußen André Schulz werden, der zuletzt bei Pastow in der Verbandsliga kickte. Auf der anderen Seite wird Andreas Zieger fortan wirbeln. Er kommt vom PSV Rostock. Für die Defensive kamen Igor Kozak (FC Förderkader II) und Markus Weißenbacher (vereinslos).

Allerdings gibt es beim früheren Oberligisten auch drei Abgänge zu verzeichnen: Torhüter Felix Utech hörte nach viereinhalb Jahren aus familiären Gründen auf. Mittelfeldmann Marcus Sehlandt zog es zum PSV Rostock. Zudem legt Lars Grünberg verletzungsbedingt eine Auszeit ein.

OZ-Prognose: Für den SV Warnemünde dürfte es ein hartes Stück Arbeit werden, den anvisierten achten Platz zu erreichen. Mit dem TSV Graal-Müritz und dem Greifswalder FC II sind starke Teams in die Nord-Staffel aufgestiegen. Nur wenn der SVW seine Defensivprobleme beheben kann, ist der Ligaverbleib realistisch.

TSV GRAAL-MÜRITZ

Vorbereitung: In vier Testspielen musste Graal-Müritz nur eine Niederlage hinnehmen. Diese kassierte der TSV beim FSV Malchin (2:3), der vergangene Saison fast in die Verbandsliga aufgestiegen wäre. Neben dem 2:2 gegen den PSV Ribnitz-Damgarten gab es noch zwei Erfolge gegen den SV Barth (5:1) und Grün-Weiß Ahrensfelde (3:0). Gegen den letztgenannten Gegner aus Brandenburg meisterte der Aufsteiger aus dem Ostseeheilbad seine Generalprobe am Sonnabend souverän.

Stärken & Schwächen: Spielertrainer Tim Hermann ist der Kopf der Mannschaft. Er gibt auf dem Feld die Anweisungen und bekommt außerhalb des Platzes Unterstützung von Abteilungsleiter Reinhard Kempert. Hermann, der früher auf das Sportgymnasium in Schwerin ging und später auch für den FC Hansa Rostock II in der Oberliga kickte, kann Spiele für den TSV im Alleingang entschieden.

Nachteil: Die Graal-Müritzer sind gleichzeitig sehr abhängig von Hermann. Ist der 24-Jährige nicht in Form oder gesperrt, kann der Landesligist das nur schwer kompensieren.

Zu- & Abgänge: Der Aufstiegskader der vergangenen Saison bleibt im Gros zusammen. Der TSV hat mit Tino Wolff (Ziel unbekannt) lediglich einen Abgang zu vermelden. Dafür haben sich dem Team zwei erfahrene Akteure angeschlossen. Außenverteidiger Tom Rönsch (vereinslos) hat schon Verbandsliga-Erfahrung beim Sievershäger SV gesammelt. Auch Heiko Hecht (zuletzt PSV Rostock), der für das defensive Mittelfeld kommt, war für den MSV Pampow einst in der höchsten MV-Spielklasse aktiv.

OZ-Prognose: Die Graal-Müritzer haben als Aufsteiger das Zeug dazu, die Klasse zu halten. Dafür brauchen sie allerdings einen Tim Hermann in Bestform. Wenn die Teamkollegen von den Leistungen des Spielgestalters mitgetragen werden und über sich hinauswachsen, dann hat der TSV gute Karten den Ligaverbleib zu schaffen.

Landesliga Nord Abschlusstabelle 2015/16

1. TSV Bützow 26 105:21 67
2. FSV Kühlungsborn 26 72:30 54
3. Bölkower SV 26 50:19 53
4. Gnoiener SV 26 58:39 46
5. Doberaner FC 26 54:36 46
6. Laager SV 26 52:43 38
7. VfL Bergen 26 51:54 38
8. PSV Ribnitz-Damg. 26 39:53 32
9. SV Warnemünde 26 54:75 28
10. Empor Richtenberg 26 34:59 23
11. Anker Wismar II 26 43:69 23
12. R-W Trinwillersh. 26 38:64 21
13. SV Hafen Rostock 26 30:72 19
14. Tribseeser SV 26 24:74 13 1. Spieltag 2016/17 SV Warnemünde – Bölkower SV Sa., 15.00Graal-Müritz – BW Greifswald Sa., 15.00Anker Wismar II – Doberaner FC Sa., 14.00Gnoiener SV II – VfL Bergen Sa., 14.00Greifswalder SV II – Trinwillersh. Sa., 14.00E. Richtenberg – Laager SV So., 14.00PSV Ribnitz-D. – Kühlungsborn So., 15.00

Johannes Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rom (Italien)/Rostock
Volle Fahrt voraus: eines der deutschen Drachenboote bei der Europameisterschaft in Italiens Hauptstadt Rom. Fotos (2): SV Breitling

Drachenboot-Sportler glänzen bei Europameisterschaft in Italien mit 11x Gold, 8x Silber- und 14x Bronze

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.