Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Warnemünder träumen vom Titelgewinn

Rostock-Warnemünde Warnemünder träumen vom Titelgewinn

Die Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde haben in der neuen Saison Großes vor.

Rostock-Warnemünde. Die Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde haben in der neuen Saison Großes vor. Nach dem zweiten Platz in der vergangenen Saison (hinter Schöneiche) soll es diesmal mit dem Titelgewinn in der Nordstaffel klappen.

„Die Meisterschaft ist kein Muss, dazu sind die anderen Mannschaften zu stark. Aber wir wollen unser Vorjahresergebnis bestätigen und am liebsten verbessern“, sagt SVW-Trainer Christian Hinze selbstbewusst.

Ein Grund dafür: Der 37-jährige Coach begeisterte in der Sommerpause „einen guten Kumpel für das Projekt Warnemünde“, so Hinze. Volleyball-Profi Raphael Möllers (30, gebürtiger Münsteraner) wechselt von Lakkapää Rovaniemi aus der ersten Liga in Finnland an die Ostseeküste.

„Raphael und ich kennen uns recht lange. Er verfügt über Riesenerfahrung in der Bundesliga, wo er für verschiedene Vereine spielte, sowie im Ausland und wird uns definitiv weiterhelfen“, betont Hinze. Außenangreifer Möllers soll im August, spätestens Anfang September zum Team stoßen. Er tritt einen neuen Job in Rostock an.

Neben der Top-Verpflichtung gibt es einen weiteren Neuzugang im Drittliga-Aufgebot: Talent Konstantin Rode (19) rückt aus der zweiten Mannschaft auf und trainiert seit dem Vorbereitungsauftakt am 19. Juli mit der „Ersten“. Hinze: „Konstantin ist ein junger Spieler, der noch viel trainieren muss. Aber er hat gute Möglichkeiten, sich bei uns zu entwickeln und bringt mit knapp zwei Metern die richtige Körpergröße für einen Mittelblocker mit.“

Weitere Zugänge beim SV Warnemünde könnten folgen. Aktuell werden Kandidaten im Probetraining getestet. Dagegen haben Ludwig Nagel (nach Erfurt) und André Schulz (will kürzertreten) den Ostseeklub verlassen.

Die Warnemünder trainieren in dieser wie in der vergangenen Woche zweimal mit dem Fitnessverein Straßensport. „Drei Wochen lang geht’s schwerpunktmäßig um die Athletik. Anfang August beginnt unser Balltraining“, sagt Hinze. Höhepunkt der Sommervorbereitung wird der Internationale Baltic Volley Cup am 3./4. September. Gegner dort: Ishoj Volley (1. Liga Dänemark), Netzhopper Königs Wusterhausen (1. Liga) und VV Humann Essen (2.). Eine Woche später steigt der Verbandspokal in Rostock, ehe der SVW am 17. September daheim gegen Zweitliga-Absteiger USC Magdeburg in die Saison startet.

Tommy Bastian

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Die Straßensportler John Beu, Tobias Plewka, Konrad Maschke, Dennis Pelikan (Klubgründer) und Ralf Gauger (v. l.) zeigen am Strand von Warnemünde einen sogenannten L-Sit (dt. L-Sitz).

Kraft- und Ausdauersportler vom Verein „Straßensport“ luden vier Wochen lang Interessierte in Warnemünde ein und weckten Lust auf Bewegung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock