Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Weltelite auf dem Dorf: Profi lädt zu Springreitturnier

GROSS VIEGELN Weltelite auf dem Dorf: Profi lädt zu Springreitturnier

Ruhe vor dem Sprung: Reitprofi Holger Wulschner genießt die letzten ruhigen Minuten mit seinem Holsteiner „BSC ChaChaCha“, bevor es ab Donnerstag auf seinem Gut Groß Viegeln bei Kavelstorf voll wird.

Voriger Artikel
Zu wenig Nachwuchs: Verband braucht mehr Schiedsrichter
Nächster Artikel
„Shorties“ suchen Verstärkung

Reiter, Pferd, Hindernis: Bei Holger Wulschners CSI-Springreitturnier sind diese drei Elemente ab Donnerstag die wichtigsten.

Quelle: Claudia Tupeit

Gross Viegeln. Ruhe vor dem Sprung: Reitprofi Holger Wulschner genießt die letzten ruhigen Minuten mit seinem Holsteiner „BSC ChaChaCha“, bevor es ab Donnerstag auf seinem Gut Groß Viegeln bei Kavelstorf voll wird. Zum vierten Mal lädt der gebürtige Brandenburger zum internationalen CSI-Springreitturnier auf seine Turnier- und Ausbildungsanlage. Für die Gäste, in diesem Fall die vierbeinigen, hat er 350 Boxen herangeschafft. Auf einer fünf Hektar großen Wiese haben Hannoveraner, Holsteiner, Holländer und alle anderen Pferde genügend Platz. „Wir haben Wassertanks, Heu und Platz für Trucks“, sagt der 52-Jährige.

Wenn er mit seinen fünf Pferden an die verschiedenen Starts geht, ist er in sehr guter Gesellschaft: Die Elite der Springreit-Szene kehrt auf seine Anlage ein. „Von den 30 Besten der Welt werden wir zwischen acht und zehn begrüßen“, zeigt sich der Profi stolz. Die Teilnehmer kommen aus zwölf Nationen. „So ein starkes Reiterfeld hatten wir bisher noch nie.“

Wer zuschauen will, ist an den vier öffentlichen Turniertagen (Donnerstag bis Sonntag) willkommen. Der Eintritt ist frei. Parken ist rund ums Gelände möglich, auf Tribünen gibt es tolle Aussichten, für Verpflegung ist gesorgt. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren hat Wulschner für die kommenden Tage zudem eine Art Kinderspielecke geschaffen. Pünktlich zum Turnierbeginn können sich die Lütten bei Langeweile auf der Hüpfburg und beim Hindernisparcours ablenken.

Das CSI-Springreitturnier ist Teil der DKB-Pferdewochen.Höhepunkte sind das BSC Championat am Sonnabend um zwölf Uhr sowie das Finale am Sonntag um 14 Uhr. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 250 000 Euro vergeben.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Binz
Jonathan Erdmann (rechts) spielt beim Smart Super Cup in Binz mit seinem Teamkollegen Thomas Kaczmarek um wichtige Ranglistenpunkte. Das Team ist auf Drei gesetzt.

Beach-Volleyball Smart Super Cup vom 15. bis 17. Juli in Binz / Eintritt zu allen Spielen kostenfrei

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.