Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sportliches Dorffest mit Feuer zum Schluss

BENTWISCH Sportliches Dorffest mit Feuer zum Schluss

Das Dorffest morgen in Bentwisch wird sportlich. Nicht nur, weil Rentner nachmittags bei Kaffee und Kuchen auch das Tanzbein schwingen dürfen.

Bentwisch. Das Dorffest morgen in Bentwisch wird sportlich. Nicht nur, weil Rentner nachmittags bei Kaffee und Kuchen auch das Tanzbein schwingen dürfen. Den Festtag nutzt der Sportverein FSV Bentwisch gleichzeitig für eine Feier in eigener Sache: Im Dezember besteht er seit 50 Jahren. „Jetzt kombinieren wir das einfach“, sagt Vereinsvorstand Michael Lau.

Mit mehr als 200 Fußballern wird der Sportplatz am Sonnabend prall gefüllt sein. Auf dem Großfeld geht es ab 12.30 Uhr zur Sache. „Trainer stellen eine Mannschaft, Gäste und auch die Ü40-Vertreter sind am Start“, sagt Lau, der den Vorsitz von seinem Vater übernommen hat. Es werde ein buntes Turnier – bei dem auch die Jüngsten nicht fehlen werden. Die „Bambinis“ spielen ebenfalls Fußball, sagt Jugendleiter René Weilandt. „Wir hoffen alle auf gutes Wetter, weil sich das meiste draußen abspielt“, sagt der 44-Jährige.

Neben den Fußballern werden sich andere Mitglieder des Sportvereins vorstellen, darunter die Zumba-Gruppe, die Volleyballer, Wanderer und auch die kleinen Mädchen der Rhythmischen Gymnastik. Die Grundschüler treten mit eigens erstelltem Programm auf, die Feuerwehr zeigt sich in voller Montur und die Kindergartenkinder sind dabei. „Genau das wollten wir auch so, dass dieses Mal alle mitmachen“, sagt Michael Lau, der das Dorffest mit organisiert – gemeinsam mit Bürgermeisterin Susanne Strübing, die kurz vor Turnierbeginn eine Rede hält.

Um zehn Uhr beginnt der Festumzug an der Brücke, im Laufe des Tages unterhält ein DJ mit Musik Groß und Klein, am Abend gibt es zunächst ein Feuerwerk und um 23.30 Uhr den Auftritt von „Arne Feuerschlund“.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet