Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
St.-Georg-Anwohner feiern erstes Straßenfest

Rostock-Stadtmitte St.-Georg-Anwohner feiern erstes Straßenfest

Drei Stunden lang wurde gestern geschlemmt, gespielt, geredet, getanzt und gelacht – Jung und Alt hatten Spaß

Voriger Artikel
Kleingartenverein: Boom im Jubiläumsjahr
Nächster Artikel
Aus Frust: Kleingärtner wollen Partei gründen

Die St.Georg-Straße wurde für das Fest gesperrt. Anwohner deckten ihre Tische, dazwischen wurde gespielt und getanzt.

Quelle: Doris Kesselring

Rostock-Stadtmitte. Es ist eine feierfreudige Straße, die St.Georg-Straße. Helloween oder Hofadvent – bei kleineren Feiern begegnen sich Nachbarn. „Aber es wohnen hier so viele nette, interessante Menschen, die wir alle mal kennenlernen wollten“, sagt Tilo Schneider. Er ist der „Ideengeber“ des ersten Straßenfestes, zu dem gestern mehr als 100 junge und ältere Anwohner gekommen sind. Kein Autoverkehr, dafür hübsch gedeckte Tische mit Kuchen, Obst, Kaffee, Saft und Wein.

„Jeder hat was Leckeres mitgebracht“, sagt Rolf Gauck, der mit seiner Familie seit zehn Jahren in der Straße wohnt und begeistert ist vom Fest. „Es ist doch schön, wenn eine Straßengemeinschaft sich findet“, sagt der 47-jährige Familienvater. Die Kinder bemalen die Straße, treffen an einer Torwand, spielen mit den Älteren Tischtennis, wenn die nicht gerade auf der Straße tanzen. Es ist eine ausgelassene Stimmung gestern Nachmittag in der St.-Georg-Straße. „Da besteht wohl die Gefahr, dass das Fest im nächsten Jahr wiederholt werden muss“, sagt Ulrich Vetter, der dem Initiator wie viele andere auch hilfreich zur Seite stand.

Nach der Idee kam die Umfrage. „Und die stieß auf Begeisterung“, erinnert sich Tilo Schneider, der sich dann mit Nachbarn an die Organisation machte. Vor zwei Jahren ist der 40-Jährige mit Frau, einer Französin, die gestern zum EM-Finale die Trikolore beim Fest flattern ließ, und drei Kindern in die Straße gezogen. Im kleineren Kreis wurde schon viel gefeiert, nun sollte es mal die ganze Straße sein. „Den Leuten gefällt’s und uns auch“, ist Tilo Schneider am Abend zufrieden.

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Österreicher wollen auf die „Pasewalk“

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff