Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Stadtmission will neue Schule bauen

Kavelstorf Stadtmission will neue Schule bauen

Die Rostocker Stadtmission sucht für ihre evangelische Schule in Kavelstorf nach einem neuen Standort - die alte Schule ist zu klein, ein Renovierung wäre teuer.

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Die Puppenmacherin aus Gehlsdorf

Die Schule in Kavelstorf wird angesichts der steigenden Schülerzahlen zu klein.

Quelle: Archiv

Kavelstorf. Die Stadmission will in Kavelstorf in der Gemeinde Dummerstorf (Landkreis Rostock) eine neue Schule bauen. Das bisherige Schulgebäude, das sie von der Gemeinde gepachtet hat, ist in einem schlechten baulichen Zustand, der Schulhof zu klein. Als neuen Standort wünscht sich die Stadtmission eine Platz neben an der Turnhalle im Kreuzweg in Kavelstorf. Bürgermeister Axel Wiechmann steht dem Vorhaben aufgeschlossen gegenüber und hat bereits die Gemeinde Gremien informiert.

Michael Schissler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Valentina Sauer studiert Wirtschaftsinformatik, Professor Kurt Sandkuhl leitet den Studiengang.

Wirtschafts-Informatik ermöglicht durch Kooperation mit Uni in St. Petersburg zwei Masterabschlüsse

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Gestatten: Alma – das Jubiläumsmaskottchen der Uni

Seit dem letzten Jahr flattert eine blaue Eule, das Jubiläumsmaskottchen, durch die Universität. Da die Eule eine Frohnatur ist und jedem zuzwinkert, hatte sie bereits den Spitznamen „Plinkuul“.