Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Stadtweite Aktionstage gegen Sexismus

Stadtmitte Stadtweite Aktionstage gegen Sexismus

Bereits zum vierten Mal organisiert die Gender/Queer AG der Universität im November stadtweite Aktionstage gegen Sexismus an Hochschulen.

Stadtmitte. Bereits zum vierten Mal organisiert die Gender/Queer AG der Universität im November stadtweite Aktionstage gegen Sexismus an Hochschulen. „Als nach außen hin oft tolerante und weltoffene Umgebung gehört dieses Phänomen nach Ansicht vieler Studentinnen und Studenten der Vergangenheit an“, sagt Christoph Behrens, Romanist und Co-Leiter der AG. Die Uni sei als ein familienfreundlicher Raum gedacht, frei von jeglicher Form von Diskriminierung wie Sexismus und Rassismus, aber das allein habe keine Auswirkungen auf die Geisteshaltung der Menschen, betont der 27-Jährige.

„Unsere Wahrnehmung und Akzeptanz für vielfältige Lebensformen hat sich geändert“, sagt Rektor Professor Wolfgang Schareck und betont: „Wir können alle mehr Empathie gebrauchen, um uns in die Gefühlswelt anderer hineinzudenken.“ Er sehe die Universität aber auf einem guten Weg. „Wir haben ein Prorektorat für Internationales Gleichstellungs- und Vielfaltsmanagement. Und wir wollen Vielfalt leben“, unterstreicht Schareck. Die Uni-Leitung sei bemüht, Problembereiche wahrzunehmen, wo es Diskriminierung gibt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Bei der Messe „Spielidee“ können sich Besucher einen Überblick über das breite Programm verschiedener Hersteller verschaffen.

Messe „Spielidee“ startet +++ Martensmann geht wieder auf die Reise +++ Rechte Kundgebung in Stralsund +++ Gourmet-Tage beginnen in Kühlungsborn

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Elektro-Klänge am Strand und auf der Rennbahn

In Kühlungsborn und Bad Doberan wurden am zurückliegenden Sonnabend heiße Partys gefeiert. Jeweils 1600 Besucher kamen zu den Events.