Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Stadtwerke machen die Innenstadt zum Lichtermeer

Stadtmitte Stadtwerke machen die Innenstadt zum Lichtermeer

Gestern hat Lichtwoche begonnen / Bis einschließlich Sonnabend Veranstaltungen in der Stadt / Bühnenprogramm am Uniplatz

Voriger Artikel
Noch keine Nachfolge: Rostock sucht einen neuen Hafenvogt
Nächster Artikel
MV Werften suchen dringend Mitarbeiter

Anna Hermann (27) und Michael Lewerenz (36) genießen gemeinsam den Abend am Uniplatz.

Quelle: Philip Schülermann

Stadtmitte. Gestern haben die Stadtwerke Rostock den Startschuss für die diesjährige Lichtwoche gegeben. Mit Feuerwerk und nicht nur einem lauten Knall wurde die Innenstadt hell erleuchtet. Bis einschließlich Samstag sind die Gebäude rund um den Uniplatz in buntes und warmes Licht getaucht.

„In der trüben Jahreszeit schaffen wir Ablenkung mit viel Licht“, sagt Stadtwerke-Sprecher Thomas Schneider. 1927 gab es in der Hansestadt die erste Lichtwoche, „vor 15 Jahren haben wir sie wieder aufgegriffen“, sagt Schneider.

Die Eröffnung der Lichtwoche ist bereits eindrucksvoll: Nach einem großen Feuerwerk schalten sich nach und nach mit einem lauten Knall die Beleuchtungen der umliegenden Häuser an. Mittendrin steht das Stadtwerke-Zelt, das Zentrum der Lichtwoche.

Historische Stadtführungen, Mal- und Bastelstraße für die Kleinen, Konzert im Barocksaal: Nur wenige der vielen Veranstaltungen bis Samstag, wenn die Lichtwoche mit Trommelshow, Comedy und einem weiteren Feuerwerk endet.

„Für uns ist das eine besondere Veranstaltung“, sagt Ute Römer, Vorsitzende der Stadtwerke, bevor sie den Buzzer drückt, der das Feuerwerk zündet. Aber zuvor trommeln noch „Sambucus“ – „Schlagfertigkeit der anderen Art und Weise“, sagt Römer.

Dann werden endlich die umliegenden Häuser bestrahlt: pink, mal mit sich drehenden Mustern oder Ringen, auch die Bäume sind bunt beleuchtet. Und mittendrin: Jahrmarktsatmosphäre, Bratwurst und Punsch. Luis (5) gefallen die bunten Würfel vor dem Uni-Gebäude. „Warum stehen die nicht immer hier“, fragt er.

Anna Hermann (27) und Michael Lewerenz (36) stehen Arm in Arm und gucken sich das angeleuchtete Gebäude an. „Die Eröffnung war schon mal schön“, sagt Anna Hermann. Wohlfühltage sollten es sein, sagt Ute Römer, die das trübe Wetter vergessen ließen. Regen gab es bei der Eröffnung schon mal nicht.

Das Programm (Auswahl)

Heute , 17.30 bis 19.30 Uhr: „Windreiter“, Walking-Act, der nicht zu

übersehen ist; 18 Uhr: Straßenshow mit Björn de Vil

Donnerstag , 17.30 bis 19.30:

„Auraya“, Walking-Act auf Stelzen; 18.30 bis 19.30 Uhr: Kunst auf der Treppe im Haus der Stadtwerke

Freitag , 15 bis 19 Uhr: „Stromer“,

das Stadtwerke-Maskottchen kommt; 17.35: Laternenumzug

Samstag : 19 Uhr: Benefizkonzert im Barocksaal mit der „young academy“

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
OZ-Neujahrsempfang: MV – unser Land als Wahlheimat

400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport diskutierten in Rostock über die Flüchtlingskrise, die auch in diesem Jahr ein zentrales Thema in allen Medien sein wird.