Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Mit einem sportlichen Spektakel startete gestern früh der Schultag für die Schüler der Grundschule am Margaretenplatz. Anlass: Der offizielle Auftakt der diesjährigen Speed4-Schulmeisterschaft. Bereits zum zweiten Mal ist die Hansestadt Austragungsort dieses Laufwettbewerbes, an dem acht Grundschulen aus Rostock und Umgebung teilnehmen. In mehreren Vorrunden laufen gut 2000 Schüler der ersten bis vierten Klasse einen Parcours entlang, bei dem ein computergesteuertes Lichtschrankensystem die genaue Zeit ermittelt. „Jeder Schüler erhält nach dem Laufen einen Bon mit seiner Gesamtzeit“, sagt Anke Zschernig, Motivatorin des Speed4-Teams. Die Kinder der zweiten Klasse gaben als Erstes volles Tempo beim Training der Speed4. Mit viel Freude und Ehrgeiz meistern sie mehrere Läufe und lassen dabei keine Gelegenheit aus, sich untereinander anzufeuern. „Letztes Jahr haben wir auch mitgemacht. Meinen Schülern macht es Spaß und es ist ein guter Ausgleich zum Unterricht“, sagt Klassenlehrerin Sylvana Weiß.

In den kommenden Tagen werden die Trainingsläufe des Wettbewerbes absolviert, bevor Ende September das Halbfinale ansteht. „Im vergangenen Jahr war die Resonanz so groß, dass wir dieses Mal zwei Halbfinals in Lütten Klein und Dierkow haben,“ sagt Thomas Schneider, Pressesprecher der Stadtwerke Rostock. Das große Finale findet dann am 5. Oktober im Kröperliner Tor Center statt, zu dem auch Sportvereine willkommen sind. Für die besten Läufer gibt es Urkunden und Medaillen.

Der Laufwettbewerb zählt zu den größten Schulwettkämpfen in Deutschland. In diesem Jahr nehmen bundesweit bis zu 500 000 Kinder daran teil. Das Ziel des Wettbewerbes, die Kinder für mehr Bewegung zu motivieren, wurde schon im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzt.

 

Diana Süss