Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Störtebeker kämpft, liebt und leidet im „Heck“

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Störtebeker kämpft, liebt und leidet im „Heck“

Ab morgen und bis zum 12. März gastiert jeweils täglich um 20 Uhr die Seebühne Hiddensee mit ihrem Stück „Störtebeker — Der Anfang“ im „Heck“ des Volkstheaters.

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Ab morgen und bis zum 12. März gastiert jeweils täglich um 20 Uhr die Seebühne Hiddensee mit ihrem Stück „Störtebeker — Der Anfang“ im „Heck“ des Volkstheaters.

Erzählt wird eine unglaubliche Geschichte eines Zeitzeugen von Hiddensee um 1360. Im Zisterzienser Kloster lebt der Mönch Francesco zurückgezogen und voller Furcht vor barbarischen Eingeborenen. Er flüchtet sich in eine Wunderkammer von Geheimnissen und Geschichten aus sagenumwobenen Städten. Als er einen jungen Schiffbrüchigen rettet, beginnt mit ihm eine Reise der Fernsucht und Leidenschaft.

Es spielt Karl Huck. Die Regie führt Tanja Bartel.

Karten: OZ-Servicecenter und an den Theaterkassen.

Von ds

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Grünes Licht für grüne Daumen

Urban Gardening – das kleinräumige Gärtnern in der Stadt – setzt sich seit einigen Jahren nicht nur auf privaten Höfen, Balkonen oder Dächern durch.