Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Straßenaktion mit Brief an Kanzlerin

Stadtmitte Straßenaktion mit Brief an Kanzlerin

Rostocker können sich morgen mit Unterschriften den Forderungen anschließen

Stadtmitte. Fair-Handels-Akteure fordern in einer bundesweiten Brief-Aktion der Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, deutsche Unternehmen zu verpflichten, die Menschenrechte weltweit zu schützen. Das Rostocker „Fairtrade-Stadt“-Projekt unterstützt die Kampagne mit einer Straßenaktion. Dabei werden Interessenten eingeladen, sich den Forderungen anzuschließen und persönlich einen Brief an Kanzlerin Merkel zu unterschreiben.

Die Aktion findet morgen von 11 bis 14 Uhr an der Ecke Wallanlagen/Hermannstraße mit Unterstützung von Weltladen und Ökohaus statt. Der Brief kann auch im Weltladen (Hermannstraße 36) oder online unter www.forum-fairer-handel.de/kampagne unterzeichnet werden.

Mitte Juni entscheidet das Bundeskabinett über den Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte und darüber, ob dieser eine verbindliche Unternehmensverantwortung festschreibt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.