Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Straßenmusik: Wenig Zuspruch für Gesangs-Tüv

Rostock Straßenmusik: Wenig Zuspruch für Gesangs-Tüv

Die Rostocker CDU fordert, dass der Auftritt von Musikern in der Innenstadt künftig von einem Gremium geprüft und genehmigt wird. Bürger zeigen sich verärgert.

Voriger Artikel
Bei Anruf Raub: Senioren sind gewarnt
Nächster Artikel
Einschreibung an Uni beginnt am 1. August

Michael Tryanowski ist in Rostock der bekannteste Straßenmusiker, spielt hier schon seit etlichen Jahren.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Das Thema Lautstärke und Qualität der Straßenmusikanten in der Kröpeliner Straße beschäftigt noch immer die Rostocker Kommunalpolitik. Im Ortsbeirat Stadtmitte wurde jüngst ausgiebig darüber diskutiert. Die Satzung laut CDU-Antrag zu ändern, damit ungewollte Musiker aus der Innenstadt verschwinden, fand jedoch nur wenig Zuspruch. Nur zwei Mitglieder stimmten für diesen Vorschlag. Geht es nach dem Willen einiger Rostocker, sollte alles bleiben, wie es ist.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bayreuth

Der Promi-Auflauf fällt aus, die Flaggen tragen Trauerschleifen: Nichts ist wie immer bei den Bayreuther Festspielen

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Hansestadt sucht ihre Hymne

Fachjury schickt vier Bands in die Endrunde / Künstler werden ihre „Hits für die Hansestadt“ im Mai auf der Bühne präsentieren / Stadt plant CD für das 800. Stadtjubiläum