Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Streit beigelegt: Schulhof wird erweitert

RETHWISCH / NIENHAGEN / BARGESHAGEN Streit beigelegt: Schulhof wird erweitert

Nach langwierigen Verhandlungen und jeder Menge Streit haben sich die Gemeinden Börgerende-Rethwisch, Nienhagen und Admannshagen-Bargeshagen jetzt auf eine Erweiterung ...

Rethwisch. Nach langwierigen Verhandlungen und jeder Menge Streit haben sich die Gemeinden Börgerende-Rethwisch, Nienhagen und Admannshagen-Bargeshagen jetzt auf eine Erweiterung des Außengeländes an der Conventer Schule in Rethwisch geeinigt. Der Schulausschuss des Amtes Bad Doberan-Land segnete den Entwurf des Marlower Ingenieurbüros Voss & Muderack mehrheitlich ab, wonach es auf dem Schulhof einen neuen Rasen- sowie einen Basketballplatz, einen Bereich für Tischtennisplatten sowie entsprechende Zuwegungen geben soll. Dazu sind Zaunanlagen, Fahrradständer und „Lümmelbänke“ vorgesehen.

„Ich freue mich, dass wir endlich zu einem Ergebnis gekommen sind“, sagte der Ausschuss-Vorsitzende Klaus Bergmann. „Wenn auch mit mehrmonatiger Verzögerung.“ Im ersten Schritt soll jetzt ein Pachtvertrag für die benötigte Fläche aufgesetzt werden. „Dieser Vertrag muss aber nicht für immer und ewig gelten“, erklärte Bergmann. „Sondern nur so lange, wie die Schule die Erweiterung auch tatsächlich benötigt.“

Ein Streitpunkt: Auch die Hortkinder sollten die Fläche während der Öffnungszeiten des Hortes nutzen. „Es wird jetzt vertraglich geregelt, dass die Amtsschule das Hoheitsrecht behält und dem Hort einräumt, das Gelände mit zu nutzen“, erklärte Bargeshagens Bürgermeister Eduardo Catalán. „Alles andere hätte bedeutet, dass wir den Hort subventionieren – das hätte man nicht vermitteln können.“

Eine Aussage, über die sich Klaus Bergmann wunderte: „Wir reden hier doch nicht nur über die Kinder aus Börgerende-Rethwisch – den Hort besuchen auch Kinder aus allen drei Amtsgemeinden.“ Dennoch: Es sei jetzt geplant, einen internen Nutzungsvertrag zwischen dem Amt Doberan-Land als Schulträger und dem Hort der Gemeinde Börgerende-Rethwisch abzuschließen, der es den Kindern ermöglicht, auch über die reine Schulzeit hinaus das Gelände zu nutzen, so Bergmann.

Sollten diese im Beschluss aufgeführten Bedingungen tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, könne er mit dem jetzt erzielten Ergebnis leben, machte Eduardo Catalán deutlich – und ließ Klaus Bergmann aufatmen: „Wir handeln hier auf ausdrücklichen Wunsch der Schule“, stellte der Schulausschuss-Vorsitzende klar. „Bereits am 29. Juli sowie am 1. September haben wir uns mit der Leitung, Mitarbeitern des Amtes und dem zuständigen Planungsbüro vor Ort getroffen – dabei ist sehr deutlich geworden, wie dringend eine Erweiterung des Schulhofes herbeigesehnt wird.“

Am 20. Oktober sollen die Ausschreibungen beendet sein. Im Anschluss tagt noch einmal der Schulausschuss – „und dann beginnen wir sofort mit den Baumaßnahmen“, kündigte Bergmann an.

Die Gesamtkosten für die Erweiterung des Außengeländes an der Conventer Schule in Rethwisch werden auf eine Summe von 67800 Euro begrenzt.

lp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
SVW-Handballern gelingt optimaler Saisonstart

MV-Liga: Damen und Herren des SV Warnemünde feiern Heimsiege / Männer-Coach Schmidt: Wir wollen oben mitspielen