Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Rostock Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Ein 38-Jähriger hat in Rostock einen 25-Jährigen mit einem Messer verletzt. Der Mann musste notoperiert werden.

Voriger Artikel
Spinnen, Gespenster, Horrorclowns aber auch
Nächster Artikel
Schnäppchenjäger decken sich für den Winter ein

Nach einem Streit in einer Rostocker Notunterkunft ist ein Mann schwer verletzt worden.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Ein Streit unter Flüchtlingen ist am Montag in einer Rostocker Notunterkunft eskaliert. Laut Angaben der Polizei hat ein 38-jähriger Ägypter einen 25-jährigen Syrier nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden. Durch die Einsatzkräfte konnte der Tatverdächtige festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Maßnahmen dauern an.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tribsees
Nach einem Unfall musste eine 28-jährige Frau ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Frau hat sich am Mittwochabend mit ihrem Honda in Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) überschlagen.

mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Doberan hat sein Fotofestival

Wettbewerb „Grenzgänger“ zeigt schon im zweiten Jahr großes Potenzial