Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Supermarkt kommt super an

Tessin Supermarkt kommt super an

In Tessin hat gestern der neue Penny-Markt eröffnet / Das alte Gebäude wird Sozialkaufhaus

Voriger Artikel
Künstler protestieren gegen Straßenmusik-Verbot
Nächster Artikel
Gasflasche in Gartenlaube explodiert

Tessin. . Irmgard Schröder hat Grund, sich zu freuen: „Für mich liegt der neue Penny-Markt hier im Zentrum besser als der alte am Rosengarten. Das ist gut, wenn ich dort etwas erledigen will.“ Die Walkendorferin war wie viele andere Bewohner der Stadt Tessin und der umliegenden Dörfer gestern zur Eröffnung des Penny-Marktes an der Bundesstraße 110 gekommen.

OZ-Bild

In Tessin hat gestern der neue Penny-Markt eröffnet / Das alte Gebäude wird Sozialkaufhaus

Zur Bildergalerie

„Unser neuer Penny-Markt

heißt ,An der Recknitz’.

Das war der Wunsch der Kunden.“Doreen Stoll Marktleiterin

„Gleich mit der Geschäftsöffnung sind die Kunden gekommen“, freute sich Doreen Stoll. Sie ist die Leiterin des Marktes und hat sieben Jahre lang die Filiale am Rosengarten geführt. „Darunter waren unsere Stammkunden, aber auch viele Neukunden“, sagt sie. Egal, ob alte oder neue Kunden, zur Eröffnung gab es gelbe Rosen und Sonderangebote.

„Der Kreis unserer Kunden geht bis nach Gnoien“, erläutert die Chefin. Sie können nun in einem Markt der neuen Generation einkaufen. „Einen Markt in dieser Bauweise gibt es bereits in Ludwigslust, der ist aber kleiner als unser Markt“, erläutert Doreen Stoll, die jetzt mit ihrem Team auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern Lebensmittel anbietet, zuvor waren es 500. Das Team um Doreen Stoll ist um drei Mitarbeiter auf nun zehn angewachsen.

Mit dem Neubau will sich Penny fit für die Zukunft machen. Der Discounter war vor etwa zwei Jahren mit dem Wunsch nach einem neuen Standort an die Stadt herangetreten. Sie verkaufte dem Discounter einen städtischen Parkplatz. „Und einen Teil dieser Stellflächen haben wir als Park- und Ride-Parkplätze erhalten“, sagt Bauamtsleiter Bernd Zapel. Das sind 38 an der Zahl, Penny selbst hat noch einmal 66 eigene anlegen lassen.

„Wir wollten an die Hauptstraße“, machte gestern Jens Hirschmann, Verkaufsleiter bei Penny für Mecklenburg-Vorpommern und das nördliche Brandenburg, deutlich. In der Discounter-Branche sei derzeit einiges im Umbruch. „Viele der Unternehmen sehen sich jetzt an, ob ihre Standorte und ihre Immobilien für die weiteren Entwicklungen mit größeren Sortimenten noch geeignet sind“, so Hirschmann, das gelte auch für Penny.

Dieser neue Trend hat auch Auswirkungen auf die Stadt Tessin. Der frühere Penny-Markt war in einem Einkaufszentrum am Rosengarten untergebracht. Im Laufe der Zeit allerdings waren immer mehr Handels- und Gewerbetriebe aus dem Bereich abgewandert, bis jetzt auch der Discounter neu baute. Um die Attraktivität in dem Neubaugebiet zu erhalten und Einfluss auf die dortige Entwicklung nehmen zu können, hat die Tessiner Wohnungsbaugesellschaft die Anlage gekauft. Dort soll nun ein Sozialkaufhaus, das von der Rostocker Stadtmission getragen wird, eingerichtet werden. Zudem will sich die Wohnungsbaugesellschaft dort ein Büro einrichten und weitere Geschäfte ansiedeln.

Der neue Supermarkt lässt seinen Vorgänger jedoch in den Hintergrund treten. „Das ist alles viel heller und viel mehr Angebote gibt es auch“, sagt Karina Petereit. Und Heide Baars begeistert das große Gebäude mit seinem kubischen Foyer und einer Deckenhöhe von 7,50 Meter: „Das ist eine schöne Ansicht.“ Besser als die Filiale am Rosengarten, findet auch Hans- Joachim Buuk den neuen Markt:

„Alles sehr übersichtlich.“ Ein Manko sieht er allerdings: „Am Eröffnungstag reichen die Einkaufswagen offenbar nicht.“

Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Schönberger Büromöbel stehen auch in Nordamerika.

Mitarbeiter schieben Überstunden / Lkw-Fahrer dringend gesucht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock drängt ins Geschäft der Fähr-Reederei

Das Rathaus will die Linie zwischen Hohe Düne und Warnemünde übernehmen