Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Tanzfinale kommt vom Warnemünder Leuchtturm

Rostock Tanzfinale kommt vom Warnemünder Leuchtturm

Der Fernsehsender Pro Sieben überträgt für „Deutschland tanzt“ direkt vom Seezeichen das Ergebnis der Zuschauer-Abstimmung.

Voriger Artikel
Nur fünf Dorsche pro Tag: Angelkutter stehen vor dem Aus
Nächster Artikel
Schneefälle erreichen Ostseeküste

Seit vier Jahren ist der Warnemünder Klaus Möller (65) Vorsitzender des Leuchtturm-Vereins. Über die Anfrage des Senders Pro Sieben hat er sich gefreut.

Quelle: Thomas Sternberg

Rostock. Der Fernsehsender Pro Sieben entdeckt den Warnemünder Leuchtturm. Für seine drei Shows „Deutschland tanzt“ am 12., 19. und 26. November schaltet der Sender live zu seinen 16 Reportern in den 16 deutschen Bundesländern. Wie Pro Sieben informiert, wird das in Mecklenburg-Vorpommern der Warnemünder Leuchtturm sein.

Allerdings wird die Übertragung, die Bekanntgabe des Voting-Verfahrens für Mecklenburg- Vorpommern, nicht von einer der beiden Aussichtsplattformen aus erfolgen. Der Leuchttum-Verein ist zwar Träger des Warnemünder Wahrzeichens, doch es gehört dem Bund und damit zum Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund. Und das Amt lässt, langfristig geplant, die Treppen im Turm sanieren. So wird alles direkt vor dem Turm geschehen.

Der Leuchtturm-Verein blickt gerade auf das erfolgreichste Jahr seit der Wiedereröffnung des Turmes 1994 zurück: „Wir haben einen Rekord erzielt. Genau 73.918 Besucher sind in diesem Jahr auf den Turm gestiegen“, informiert der Vorsitzende Klaus Möller.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Vor vier Jahren hat der Warnemünder Klaus Möller (65) den Vereinsvorsitz von Gerhard Lau (79) übernommen. Fotos (2): Thomas Sternberg

Fernsehsender überträgt für „Deutschland tanzt“ direkt vom Seezeichen / Besucherrekord in diesem Jahr

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kürzerer Weg, höhere Kosten

Trotz Härtefall- Entscheidung des Gerichts weigert sich der Landkreis, Buskosten für die sechsjährige Helena zu übernehmen.