Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Tesches Möbel stehen in Hotels und Banken

SCHWAAN Tesches Möbel stehen in Hotels und Banken

Erich Tesche hätte seine Freude daran, was aus seiner Stellmacherei, die er vor 60 Jahren begründete, geworden ist.

Voriger Artikel
Stadt braucht Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge
Nächster Artikel
Huskies reißen Ente und Gänse

Bernd Assmann (l.) arbeitet inzwischen schon 30 Jahre in der Tischlerei von Jürgen Tesche.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Schwaan. Erich Tesche hätte seine Freude daran, was aus seiner Stellmacherei, die er vor 60 Jahren begründete, geworden ist. Und Jürgen Tesche, sein Sohn, vergisst fast im Arbeitsalltag, dass seine Tischlerei nun 30 Jahre besteht.

Was einst auch mit dem Gestellbau aus Holz für Autos begann, dann fortgeführt wurde im Türen-, Fenster- und Treppenbau, mündete nun im gehobenen Innenausbau für Schulen, Hotels, Kranken- und Rathäuser. „Vom Entwurf einer Komplettlösung über die Arbeitsvorbereitung bis zur Fertigung liegt alles in unserer Hand. Die CNC-Technik ermöglicht uns, umfangreiche und anspruchsvolle Holzarbeiten auszuführen“, sagt der Chef der Tischlerei Tesche GmbH. Jürgen Tesche (53) nennt einige Beispiele: VR-Bank Rostock, Museumsinsel Berlin, Hotels in Markgrafenheide, Fährterminal der TT-Line. Aktuell wird für zwei Schulen in Hamburg gefertigt.

Als Jürgen Tesche mit 22 Jahren in Niendorf den väterlichen Betrieb übernahm und ihn 1993 in eine GmbH wandelte, wurden die alten Fertigungsräume in Niendorf bald zu eng. An- und Umbau halfen dem Übel auf Dauer nicht ab. Ein neuer Standort wurde in Schwaan gefunden: Eine halbfertige Halle im Gewerbegebiet Ost. Zwei Jahre dauerte es, bis die neue Tischlerei komplett war. Nun wird in der großen Halle Holz, Metall und Kunststoff zu hochwertigen Innenausstattungen verarbeitet. „Die Auftragslage ist gut“, stellt Jürgen Tesche fest. Neun Mitarbeiter hat die Firma. Mit dabei Partnerin Kerstin, die für die Buchführung zeichnet. Die Facharbeiter sind nicht nur in MV unterwegs. Berlin, Hamburg und Niedersachsen sind Einsatzorte. Auch Bernd Assmann (46) ist dabei. Das Firmenjubiläum ist auch ein ganz persönliches. Anfang September 1986, also vor 30 Jahren, begann er seine Lehre in der Tischlerei Tesche.

Der Lebensmittelpunkt der Tesches hat sich nach Schwaan und Göldenitz bei Bützow verlagert. „Im neuen Heimatort begründeten wir im Oktober 2015 den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rukiten/Göldenitz“, sagt der Vorsitzende Jürgen Tesche. Nun wird am 10. September das erste Sommerfest auf dem Anger in Göldenitz gefeiert.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.