Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Test: Wo sehen Radler Probleme?

Stadtmitte Test: Wo sehen Radler Probleme?

Rostocks Radler werden um ihre Meinung gebeten: „Macht das Radfahren in der Stadt Spaß?“ „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Gibt es häufig Konflikte mit Fußgängern ...

Stadtmitte. Rostocks Radler werden um ihre Meinung gebeten: „Macht das Radfahren in der Stadt Spaß?“ „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Gibt es häufig Konflikte mit Fußgängern oder Autofahrern?“ Diese und andere Fragen stellt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) im aktuellen Fahrradklima-Test. Noch bis zum 30. November können sich Interessierte an der Befragung unter www.fahrradklima-test.de beteiligen. Michael Reitz, Sprecher des ADFC in Rostock, hofft auf große Beteiligung, die Teilnehmerzahl liegt derzeit unter den Vorjahren.

„Der Klimatest ist ein verlässlicher Gratmesser für die Radverkehrspolitik der Stadt“, betont Mobilitätskoordinator Steffen Nozon. „Die Stadt erfährt die Probleme der Nutzer und bekommt Anregungen für die Verbesserung der Bedingungen für die besonders klimafreundlichen Radfahrer“, so Nozon. Im Frühjahr 2017 erfolgt die Auswertung. 2012 und 2014 landete Rostock im Fahrradklimatest unter den zehn besten Großstädten. Kritisiert hatten die Radfahrer vor allem die wenigen Falschparkerkontrollen auf Radwegen, die Baustellenführung und den Winterdienst.

Der ADFC-Fahrradklima- Test ist das Zufriedenheitsbarometer von Radfahrern in Deutschland. Mehr als 100000 Bürger hatten sich 2014 beteiligt und die Situation für Radfahrer in mehr als 460 Städten bewertet. Per Fragebogen hatten sie mit Schulnoten beurteilt, ob das Radfahren in der eigenen Stadt Spaß oder Stress bedeutet und ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Online: www.fahrradklima-test.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Geschäftsführer Mirko Ohm (l.) und Tischler Sven Lehr in der Werkstatt der Marlower Möbel GmbH. FOTOS: ANIKA WENNING

Unternehmen beliefert Schulen, Kitas und Privatkunden / Aufträge auch aus Dubai / Fachkräfte fehlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag