Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Touristiker erwarten Übernachtungsrekord

Rostock Touristiker erwarten Übernachtungsrekord

Die Touristik-Branche in MV erwartet für das Jahr 2016 erstmals mehr als 30 Millionen Übernachtungen.

Rostock. Die Touristik-Branche in Mecklenburg-Vorpommern rechnet in diesem Jahr mit einem Übernachtungsrekord. Es werde immer wahrscheinlicher, dass erstmals mehr als 30 Millionen Übernachtungen bilanziert werden könnten, sagte Tourismusverbandspräsidentin Sylvia Bretschneider am Donnerstag auf dem Tourismustag in Göhren-Lebbin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Von Januar bis September hätten die Übernachtungen mit insgesamt 25,4 Millionen um 3,1 Prozent über den Vorjahreszahlen gelegen. Auf dem Tourismustag forderten Vertreter der Branche Verbesserungen der Infrastruktur, Finanzierung für Marketing und Unterstützung durch die Landesregierung.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göhren-Lebbin

Nach 17 Jahren endet die Verbandstätigkeit von Jürgen Seidel. Um seine Nachfolge bewirbt sich der Tourismusexperte und CDU-Landtagsabgeordnete Wolfgang Waldmüller.

mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
DCX-Bild
2:1 - Hansa siegt auswärts

Der Rostocker Drittligist setzt sich in Erfurt durch. Wegen des Verhaltens der Anhänger droht eine neue Strafe des DFB.