Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Unbekannte setzen Güterwaggon in Brand

Rostock Unbekannte setzen Güterwaggon in Brand

Der Waggon war auf einem Gleis in Rostock-Krummendorf abgestellt. Das Feuer wurde am Freitagabend zufällig von der Polizei entdeckt.

Voriger Artikel
Warnow-Fähre pendelt wieder
Nächster Artikel
Kleine Galerie zeigt Bilder von Hans Räde

Bislang unbekannte Täter haben am Freitagabend im Rostocker Stadtteil Krummendorf einen Güterwaggon in Brand gesetzt.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Bislang unbekannte Täter haben am Freitagabend im Rostocker Stadtteil Krummendorf einen Güterwaggon in Brand gesetzt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Der Brand war gegen 20.15 Uhr zufällig von Polizisten während einer Streifenfahrt an der Petersdorfer Straße entdeckt worden. Die Feuerwehr hatte vor Ort Schwierigkeiten mit der Löschwasserversorgung, da es in direkter Nähe zum Brandort keine Hydranten gab. So musste ein mit mehreren Tausend Litern Wasser gefülltes Großtanklöschfahrzeug aus dem Überseehafen anrücken.

Die Petersdorfer Straße wurde während des Einsatzes komplett gesperrt. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Ritter Runkel beschäftigt die Historiker

Rostocker Professoren prüfen derzeit den historischen Hintergrund und graben Verblüffendes zum „Mosaik“ aus. Unterhaltsam ist die Runkel-Analyse auch wegen der legendären Ritterregeln. Zehn dieser hat die OZ in einer Galerie zusammengestellt.