Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Uni bietet berufsbegleitenden Masterstudiengang an

Stadtmitte Uni bietet berufsbegleitenden Masterstudiengang an

Bewerbungsfrist für „Medien und Bildung“ endet bald

Stadtmitte. Wie können Lernprozesse mit Hilfe digitaler Medien optimiert werden? Welche Medien eignen sich für welche Zielgruppe? Diese und weitere Fragen stellen sich nicht nur Lehrer, Dozenten und Trainer. Wer Wissen effizient, modern und differenziert vermitteln will, braucht Medienkompetenz auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Hoch qualifizierte Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Unternehmen sind gefragt, die zielgruppengerechte E-Learning-Angebote konzipieren und durchführen können.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Medien und Bildung der Universität Rostock vermittelt die nötigen Kompetenzen, um digitale Lernarrangements zu bewerten, für eine Zielgruppe auszuwählen oder selbst zu erstellen.

Das Studium verbindet die Vorteile von flexiblem Online-Lernen, Selbststudium und Praxisseminaren. Erfahrene Wissenschaftler und Dozenten aus Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Fachleute aus der Praxis garantieren eine ausgewogene Mischung aus wissenschaftlichem und praxisnahem Lernen.

Die Anmeldung zum kommenden Wintersemester ist noch bis zum 15. August möglich. Nähere Informationen gibt es unter: www.weiterbildung.uni-rostock. de/master-studiengaenge/

medien-bildung

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Mit Sven Heise (26) und Dominic Dieth (30) hat die FDP die jüngsten Direktkandidaten auf der Insel im Rennen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Das sind sie: Unsere neuen Schulkinder (Teil 3)

Die OSTSEE-ZEITUNG hat, wie in jedem Jahr, alle Schulstarter in Rostock und dem Landkreis in ihren Schulen besucht.