Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Uni forscht zur Ganganalyse

Stadtmitte Uni forscht zur Ganganalyse

Neues Forschungslabor hilft Leistungssportlern und Patienten

Voriger Artikel
Überfall auf Tankstelle
Nächster Artikel
Cebit macht digitalen Wandel erlebbar

Das Gerät ist deutschlandweit das erste und derzeit einzige Großgerät dieser Art.

Quelle: Foto: Kristin Nölting

Stadtmitte. Das Forschungslabor Trainingswissenschaft an der Universität Rostock ist um ein interaktives Labor erweitert worden. Es handelt sich um eine Kombination aus ergometrischer Belastungsgestaltung und Beanspruchungsmessung für die Ganganalyse.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat die Anschaffung dieses Großgerätes mit einer Summe über 589000 Euro gefördert. Professor Sven Bruhn vom Institut für Sportwissenschaft freut sich gemeinsam mit den Mitantragstellern Professor Rainer Bader (Orthopädische Klinik), Professor Thomas Kirste (Institut für Informatik) und Professor Thomas Mittlmeier (Chirurgische Universitätsklinik) über die Erweiterung der Forschungsperspektiven.

„Das Labor verfügt damit deutschlandweit über das erste und derzeit einzige Großgerät dieser Art, wodurch uns äußerst präzise Ganganalysen möglich werden, die im Leistungssport sowie im präventiven und rehabilitativen Bereich von hoher Relevanz sind", hebt Professor Bruhn hervor. Einerseits kann das Gerät im Leistungssport zur Optimierung von Schrittlänge und Schrittfrequenz bei hohen Geschwindigkeiten zum Einsatz kommen. Andererseits kann das Labor im rehabilitativen Kontext genutzt werden. Hier interessieren spezifische Gelenkbelastungen, die sich in der Folge von Verletzungen, Erkrankungen oder Operationen einstellen können. Im präventiven Kontext sind Aspekte der Sturzgefährdung zur erfolgreichen Verletzungsprophylaxe bei älteren Menschen von Interesse.

Bei dem Gerät wird die ergometrische Belastungsgestaltung durch ein Laufband gewährleistet, das mit einer virtuellen Realität gekoppelt ist. Es ist möglich, das Laufband interaktiv durch Parameter der Bewegungsanalyse anzusteuern und in den Bewegungsmodalitäten zu beeinflussen. Die virtuelle Realität kann eine Bewegungsumgebung simulieren.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.