Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Unternehmen suchen vergeblich Azubis

BAD DOBERAN Unternehmen suchen vergeblich Azubis

Viele Ausbildungsstellen, zu wenig Bewerber: Im Bereich Bad Doberan sind im August dieses Jahres 168 von 357 Lehrstellen frei geblieben. Dabei gab es 231 Bewerber aus dem Gebiet.

Voriger Artikel
Dienstleister feiert Richtfest für Mitarbeiter-Wohnungen
Nächster Artikel
Erneut Gruselclowns mit Baseballschläger und Farbe unterwegs

Silvan Mund ist Meister im Klärwerk Neubukow und zeigt wie Bakterien das Abwasser zersetzen.

Quelle: Katarina Sass

Bad Doberan. Viele Ausbildungsstellen, zu wenig Bewerber: Im Bereich Bad Doberan sind im August dieses Jahres 168 von 357 Lehrstellen frei geblieben. Dabei gab es 231 Bewerber aus dem Gebiet. Seit zwei Jahren schon findet zum Beispiel der Zweckverband Kühlung keine passenden Auszubildenden für die Lehrstellen. Es scheitert vor allem an der Qualifikation.

Silvan Mund ist Meister beim Zweckverband Kühlung und als solcher zuständig für den Bereich Kläranlagen West. Der 38-Jährige kennt die Arbeit von der Pike auf, denn er absolvierte in dem Unternehmen von 1993 bis ’96 seine Ausbildung. „Es ist wirklich ärgerlich, dass wir die Lehrstellen nicht besetzen können“, sagt Mund. Er bildet normalerweise – bis auf 2015 und 2016 – jedes Jahr einen jungen Menschen zur Fachkraft für Abwassertechnik aus. Ein zweiter Lehrling kann den Beruf Fachkraft für Wasserversorgungstechnik erlernen.

Erfahrungsgemäß findet ein Großteil der 231 Bewerber noch eine Lehrstelle, sagt Thomas Drenckow, Sprecher der Agentur für Arbeit Rostock. „Viele Firmen gehen Kompromisse bei den Bewerbern ein oder Bewerber entscheiden sich doch um“, sagt er. Die meisten unbesetzten Stellen gebe es nach wie vor im Hotel- und Gaststättengewerbe.

ks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
OZ-Neujahrsempfang: MV – unser Land als Wahlheimat

400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport diskutierten in Rostock über die Flüchtlingskrise, die auch in diesem Jahr ein zentrales Thema in allen Medien sein wird.